Lesezeit: 2 Minuten

Wohltorf (LOZ). Mit einem eindeutigen Ergebnis wurde Sascha Kröger zum neuen Chef der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf von der Versammlung am 20. August im Kirchengemeindesaal Wohltorf gewählt. Mit großem Tischgetrommel wurde diese Wahl unterstrichen.

Er bekleidete bisher das Amt als stellvertretener Wehrführer und eröffnete die Versammlung pünktlich um 20 Uhr, dabei begrüßte er alle Kameraden, Ehrenmitglieder, Bürgermeister Gerald Dürlich, die Leiterin des Ordnungsamtes Simone Kelling, den Amtswehrführer Ralf Kreutner und seinen Stellvertreter Christian Hamester. Ein ganz besonderer und herzlicher Dank galt dem bisherigen Wehrführer Roland Hinz, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Wehrführer niedergelegt hat.

Roland Hinz ist seit seinem 12. Lebensjahr in der Feuerwehr und war 28 Jahre in der Wehrführung, zunächst als Stellvertreter und seit 10 Jahren dann Wehrführer der Wohltorfer Feuerwehr. Das würdigten die Kameraden mit einem Präsent für ihn und seine Frau. Nach seiner Entlassung aus dem Ehrenbeamtenverhältnis wurde er in die Ehrenabteilung überstellt. Zuvor wurde jedoch allen verstorbenen Kameraden gedacht, die im Feuerwehrdienst ihr Leben lassen mussten. Hier insbesondere mit Blick auf die Opfer der schlimmen Flutkatastrophe rund um das Ahrtal.

Nach einigen Grußworten und Informationen aus der Gemeinde und aus dem Kreis, leitete Sascha Kröger mit: „Was für ein Jahr!“ seinen Jahresbericht aus dem Jahr 2020 ein. Alle mussten mit neuen Begrifflichkeiten, die jetzt das Leben und auch die Kameradschaft bestimmt haben, wie Lock-down, Inzidenzwert, AHA-Regel und Mund-Nasenschutz umgehen und in ihren Wortschatz aufnehmen. Auch neue Ausbildungsmethoden wurden online und technisch mehr oder weniger gut gemeistert. „Das war auch mal eine ganz neue Erfahrung Übungen am PC abzuhalten“, schmunzelt er. Jegliche Veranstaltungen und kameradschaftliche Pflege wurden auf Eis gelegt, was doch sehr an den Gemütern Aller geknabbert hat. Trotzdem waren und sind sie 24/7 für die Bevölkerung da. Auch sind sie alle wieder heil und gesund von den Einsätzen nach Hause gekommen.

Im Jahr 2021 wird in der Gemeinde Wohltorf der Brand- und Katastrophenschutz ein großes Thema sein. Durch die gestiegenen Anforderungen, wie z.B. die Schwarz-Weiß-Trennung wird ein neues Feuerwehrgerätehaus benötigt. Auch muss das mittlerweile 27 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug ausgetauscht werden. Das neue Fahrzeug würde nicht mehr in das vorhandene Gerätehaus passen, so dass auch aus diesem Grund ein Neubau notwendig wird. Zum Schluss galt ein ganz großer Dank allen Kameraden für die geleisteten Dienste, sowie deren Partner die Unterstützung und das Verständnis, was nicht immer selbstverständlich ist. Es wurden drei neue Mitglieder in die Feuerwehr Wohltorf über die Versammlung aufgenommen und diverse Ehrungen für 10 und 20 Jahre und 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit ausgesprochen.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.