Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Zigarettenstummel, Taschentücher, Kunststofffolien, Glas- und Plastikflaschen: 20 bis 25 Tonnen unachtsam weggeworfener Müll wird jedes Jahr im Auftrag der Stadtverwaltung aus Grünstreifen, von Weges- und Straßenrändern des Stadtgebiets gesammelt.

Mitarbeitende der Beschäftigungsförderungsgesellschaft (BfG) durchkämmen täglich die „Hotspots“, müllfrei bleiben sie jedoch nie lange. „Wenn wir alle in unserem Alltag etwas sensibler mit dem Thema umgehen, würde das schon sehr helfen. Müll gehört nicht in die Landschaft. Das sieht nicht nur blöde aus, mittlerweile wissen wir auch, dass wir alle Lebewesen einschließlich uns selbst mit noch unbekannten Folgen mit Mikroplastik gesundheitlich belasten“, appelliert Jürgen Pflantz, Leiter des Fachdienstes Umwelt. Gelegenheit aktiv ein Zeichen für Naturschutz zu setzen, haben alle Interessierten am Sonnabend, 30. Oktober. Denn dann bitten Politik und Stadtverwaltung im Rahmen der Aktion „Sauberhaftes Geesthacht“ zum Herbstputz. Von 10 bis 12 Uhr sind Freiwillige zum gemeinsamen Müllsammeln eingeladen.

Losstreifen werden die Müllsammelnden parallel von drei Treffpunkten in der Stadt: vom Uferpark (Parkplatz Minigolf), von der Feuerwehrwache in Grünhof-Tesperhude (Grünhofer Straße 50) und vom Oberstadttreff (Dialogweg 1). Müllsäcke und Handschuhe stellt die Stadtverwaltung. Zudem unterstützt die AWSH den Sammeltag wie in den Vorjahren mit der Lieferung von Handschuhen und der Abholung des Mülls in einem Container. Zum Ende des Einsatzes erhalten die Helfenden gegen 12.30 Uhr an einem am Uferpark aufgestellten Container eine Suppe.

Weitere Informationen erteilt der Fachdienst Umwelt unter Telefon 04152 / 133 17 und umwelt@geesthacht.de. „Da wir die Suppe bestellen und Handschuhe für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitbringen, würde es die Planungen erleichtern, wenn sich Personen, die schon wissen, dass sie uns unterstützen werden, im Vorfeld bei uns melden. Spontanentschiedene sind am Samstag aber natürlich auch sehr willkommen“, sagt Jürgen Pflantz.

Der Geesthachter Müllsammeltag ist eingebettet in die Aktion „Sauberes Schleswig-Holstein“ von Städteverband Schleswig-Holstein, Provinzial, Schleswig-Holsteinischer Gemeindetag, Schleswig-Holstein Netz AG und Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein. Diese hatten ihren Herbstputz bereits für den 18. September ausgerufen, aus organisatorischen Gründen wurde der Geesthachter Beitrag auf den 30. Oktober verlegt.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.