Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Gutes Wetter, knackige Grillwurst vom örtlichen Schlachter und leckere selbstgemachte Salate, das waren die Zutaten beim SPD-Angrillen am 1. Mai vor dem SPD-Büro am Rathausmarktplatz. „Wie schon in den Vorjahren hatten wir zum Start in die Grillsaison unsere Mitglieder eingeladen. Freunde und Bekannte konnten gerne mitgebracht werden. Auch dieses Jahr war uns Petrus hold und wir konnten mit knapp 50 Gästen einen netten Nachmittag verbringen“, zog Hans-Werner Madaus Bilanz.


Unter den Gästen waren die Bundestagsabgeordnete Nina Scheer (SPD), Landtagskandidatin Kathrin Wagner-Bockey, Bürgervorsteher Samuel Bauer und Bürgermeister Olaf Schulze. Neben dem Landtagswahlkampf bestimmten auch nicht-politische Themen die Diskussion. Der Finanzausschussvorsitzende Jan-Mathias Koller versuchte sich als bekennender HSV-Fan in Erklärungsversuchen zur aktuellen Formschwäche der Rothosen, während Bürgermister Olaf Schulze mit Stolz auf die jüngsten Erfolge seines FC St. Pauli blicken konnten.

Bürgervorsteher Samuel Bauer warb um Mitstreiter für seine Stadtradel-Gruppe. Dies war nicht ganz leicht. Viele Sozialdemokraten werden beim Stadtradeln mitfahren, aber in sehr unterschiedlichen Gruppen von NABU über Stadtverwaltung bis zum Sportverein.

„Auch in diesem Jahr lautete das Fazit des Angrillens: Nächstes Jahr ganz bestimmt und gerne wieder, auch wenn dann gerade die Hochphase des Kommunalwahlkampfs sein wird.“

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.