Zwei Männer und zwei Frauen wollen in den Kreistag einziehen

 

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung hat die Geesthachter SPD ihre Kandidaten für die vier Geesthachter Direktwahlbezirke zum Ratzeburger Kreistag aufgestellt. Die vom Vorstand vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten Bernward Peterburs (WK 3), Marion Schumacher (WK 4), Samuel Bauer (WK 5) und Anika Habersaat (WK 6) wurde mit großer Zustimmung nominiert.

„Unser Quartett ist eine gute Mischung aus erfahrenen Kreistagsabgeordneten und engagierten Newcomern. Mit der aktuellen Kreistagsabgeordneten Marion Schumacher – auch Mitglied im Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderungsgesellschaft - und Bürgervorsteher Samuel Bauer kandidieren erfahrene Kommunalpolitiker. Mit Anika Habersaat (31) konnten wir eine junge Frau als Kandidatin gewinnen, auch wenn sie schon 2008 bis 2013 Stormarner Kreistag aktiv war. Bernward Peterburs (62), der am Geesthachter Johanniter Krankenhaus arbeitet, bringt vielfältige berufliche Erfahrungen im Bereich Gesundheit und Soziales mit. Alles in allem eine wirklich gute Mischung“, kommentierte Hans-Werner Madaus, SPD-Ortsvorsitzender das Ergebnis. Leider konnte Anika Habersaat sich nicht persönlich vorstellen. Eine schwere Grippe hatte sie erwischt, so dass ihre Bewerbung verlesen werden musste.

Glückwünsche zur Wahl gab es auch von der neugewählten SPD-Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Nina Scheer: „Ich freue mich, dass in Geesthacht ganz ausgewogen Frauen und Männer den Geesthachter und Geesthachterinnen zur Wahl am 6. Mai 2018 vorschlagen werden. Auch die rege Beteiligung der örtlichen SPD-Mitglieder an der heutigen Nominierung ist ein gutes Zeichen für den bevorstehenden Kommunalwahlkampf.“

Ziel der Geesthachter SPD ist es, alle vier Wahlkreise direkt zu gewinnen, 2013 sind die Geesthachter Sozialdemokraten daran nur sehr knapp gescheitert - im WK 4 fehlten 0,2 Prozent. Ein ganz persönliches Ziel formulierte Bürgervorsteher Samuel Bauer. Wie 2013 möchte er mit dem besten Kreis-SPD-Ergebnis wieder in den Kreistag einziehen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.