Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Der Hamburger Energielieferant EnVersum GmbH ist insolvent. Nun hat der Übertragungsnetzbetreiber Tennet TSO dem Energielieferanten aus Hamburg den Bilanzkreisvertrag wegen ausbleibender Zahlung außerordentlich gekündigt. Da die Führung des Bilanzkreisvertrages Voraussetzung für die Nutzung des Stromnetzes im Gebiet der Stadtwerke Geesthacht ist, wurde der EnVersum GmbH der Netzzugang entzogen.

Alle Kunden der EnVersum GmbH wurden seitens der Stadtwerke Geesthacht GmbH schriftlich darüber informiert, dass sie ab sofort und ohne Verlust der Strom- und Gasversorgung in die Ersatzversorgung der Stadtwerke Geesthacht fallen. Diese Art der Versorgung ist gesetzlich vorgesehen und sichert die Kunden ab, falls der ursprüngliche Lieferant seiner Versorgungspflicht nicht mehr nachkommen kann. Die Kunden der EnVersum GmbH fallen damit automatisch in die Ersatzversorgung des zuständigen Grundversorgers, in diesem Fall die Stadtwerke Geesthacht.

Dirk Pieper, Vertriebsleiter der Stadtwerke Geesthacht, ist von der Insolvenz nicht allzu überrascht: „Leider gibt es immer wieder Unternehmen, die auf dem Energiemarkt mitmischen wollen und sich dann verkalkulieren. Zunächst werben solche Unternehmen mit besonders günstiger Energie für das erste Vertragsjahr und danach zahlt der Kunde dann aber drauf. Die Leidtragenden sind am Ende die Kunden, für die sich die Hoffnung auf Ersparnis durch Wahl eines Energiediscounters häufig nicht erfüllt.“

Bei allen Fragen zur Ersatzversorgung erreichen Interessierte die Stadtwerke Geesthacht telefonisch unter 04152 / 929-336 oder per Mail an service@stadtwerke-geesthacht.de.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen