Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Am Montag, 19. März, lässt das Umweltamt gemeinsam mit dem NABU Geesthacht ein Schwalbenhaus errichten. Gegen 10 Uhr stellt ein Teleskop-Kran das Bauwerk unweit des Menzer-Werft-Platzes auf.

Die vorgefertigten Nistplätze, 42 Stück, bieten den geselligen Mehlschwalben Anreize dort zu brüten. Die Umgebung scheint ideal, denn die Elbe hält Nistmaterial und auch Insekten als Futter bereit.

Auch die Fledermäuse kommen nicht zu kurz. Für sie sind im Dachraum Aufenthaltsorte eingebaut.

„Wir freuen uns über Zuschauer. Die Uhrzeit ist nicht minutengenau zu verstehen, da die Anfahrt des Kranes von der jeweiligen Verkehrslage abhängig ist“, erklärt Hartmut Haberland.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.