Lesezeit: 3 Minuten

Dassendorf (LOZ). U-Wert, Tauwasserausfall und hydraulischer Abgleich: noch am Anfang des Tages der Energieeffizienz im Amt Hohe Elbgeest waren diese Fachbegriffe Fremdwörter, die man schon mal gehört hat, aber nicht erklären kann. Das hat sich im Laufe des Tages in den Energie-Beratungen und am Abend geändert Hier stand „Mein Haus: fit und komfortabel für die nächsten Jahre - ein Vortrag exklusiv für Frauen“ im Mittelpunkt.

„Wir wollen Ihnen die richtigen Schlagwörter für Ihre Gespräche mit Architekten und Handwerkern erläutern“, eröffnete Klimaschutzmanager Jonas Hapke die Veranstaltung. „Ich freue mich, dass Sie heute die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und Informationen zu sammeln, so dass Sie Ihren Partner für eine energetische Sanierung gut mit ins Boot holen und eine gemeinsame Umsetzung angehen können“, fügte die Gleichstellungsbeauftragte des Amts Hohe Elbgeest Nina Stiewink hinzu.

Energieberater Ingo Sell von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein erläuterte den Zuschauerinnen in der Abendveranstaltung nur für Frauen die wichtigsten Fachbegriffe und mögliche Maßnahmen der energetischen Sanierung von Wohnungen oder Häusern.

„Rund 75 Prozent aller Wohngebäude in Deutschland wurden laut der deutschen Energieagentur dena vor der ersten Wärmeschutzverordnung im Jahr 1977 erbaut und vielfach bisher noch nicht saniert.“, erläutert Klimaschutzmanager Jonas Hapke. „Wichtig ist daher vor allem, Immobilieneigentümer oder Mietern mit der Problematik und dem Spar-Potenzial einer Sanierung vertraut zu machen. Deshalb haben wir heute unterschiedliche Dämmstoffe und Heizungsregelungen mitgebracht, um ihren Einsatz anschaulich darzustellen“, fasst Energieberater Ingo Sell zusammen.

Die erste Kooperation zwischen dem Klimaschutzmanagement und der Gleichstellungsbeauftragten im Amt Hohe Elbgeest sowie der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein ist gelungen. Wird es eine Fortsetzung geben? „Selbstverständlich! Die nächste Veranstaltung zum Thema energetische Sanierung und Heizungsmodernisierung ist bereits in der Planung!“, bestätigt Hapke die Zusammenarbeit.

Das Amt Hohe Elbgeest bietet bei Fragen zur energetischer Sanierung oder Förderung immer montags von 14 bis 17 Uhr eine Orientierungsberatung an. Eine Anmeldung dafür ist beim Klimaschutzmanager erforderlich.

Klimaschutzmanager Jonas Hapke ist erreichbar unter der Telefonnummer 04104 / 99 04 23 oder per Mail an j.hapke@amt-hohe-elbgeest.de.
Zu Fragen der Gleichstellung erreichen Interessierte die Gleichstellungsbeauftragte Nina Stiewink unter 04104 / 99 01 04 oder per Mail unter gleichstellung@amt-hohe-elbgeest.de

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.