Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Die bundesweite Bildungsveranstaltung „Energievision2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ ist am Donnerstag, 19. Dezember, zu Gast in Geesthacht. Etwa 400 Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums und der Alfred-Nobel-Schule werden an der Veranstaltung im Kleinen Theater (Schillerstraße 33) teilnehmen.

Ziel der Bildungskampagne „Energievision2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“, die für drei Jahre durch weiterführende Schulen in Deutschland tourt, ist die ernsthafte Auseinandersetzung mit Klimafragen.

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, in Deutschland bis 2050 weitgehend treibhausneutral zu werden. Um das erreichen zu können, braucht es eine gemeinsame Vision für die Zukunft - und die Schülerinnen und Schüler von heute sind Teil der Lösung.

„Wir müssen jetzt endlich handeln – und das umfassend. Es gilt große Schritte zu gehen, deshalb hat sich die Stadt Geesthacht auch den Nachhaltigkeitszielen der UN verpflichtet. Es ist gut, dass Jugendliche jetzt weltweit durch ihr Engagement den Druck aufbauen, dass die Verantwortlichen handeln müssen. Die im Kleinen Theater geplante Veranstaltung trägt dazu bei, dass Jugendliche noch mehr Grundlagen für ihre Argumentation bekommen“, sagt Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze, der im Rahmen der Veranstaltung im direkten Gespräch mit Schülerinnen und Schülern über lokale Aktivitäten zum Klimaschutz und die Energiewende sprechen wird.

„Geesthacht ist ein Standort erneuerbarer Energie. Wir haben zum Beispiel das einzige Pumpspeicherbecken im Norden, es gibt die Idee eines Laufwasserkraftwerkes an der Elbe. Und die Stadtwerke Geesthacht sind ein starker Partner vor Ort, die dazu beitragen können, dass die Energiewende in Geesthacht gelingen kann“, so Schulze.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung, die durch die Unterstützung der Stadt Geesthacht, der Stadtwerke Geesthacht, der Bingo! - Projektförderung und der buhck Stiftung möglich wird, folgt eine Multivision. „Das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist bei Schülerinnen und Schüler derzeit hochaktuell. Der notwendige Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und die Jugendlichen von heute sind Teil der Lösung. „Energievision2050“ informiert direkt und unterhaltsam über die notwendige Energiewende und zeigt (Energie-)Visionen auf. Mit unserer Kampagne gelingt es uns, den schulischen Unterricht inhaltlich fundiert und intensiv anzureichern und die Schülerinnen und Schüler für eine persönliche Beteiligung zu motivieren“, ist Franz Schättle von der Multivision e. V. überzeugt.

Die Kampagne wird an rund 2.000 Schulen Station machen und rund 500.000 Schüler erreichen. Projektträger der Bildungskampagne sind der Bildungsträger „die Multivision e.V.“, „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“, der „Deutsche Städte- und Gemeindebund“ und „Plant for the Planet“. Unterstützt wird das bundesweite Schulprojekt von dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) sowie dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

Weitere Informationen zur Multivision und dem Projekt „Energievision2050“ gibt es unter www.multivision.info.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.