Lesezeit: 3 Minuten

Geesthacht (LOZ). Wertvolle Tipps und professionelle Beratung zur Sanierung von in die Jahre gekommenen Eigenheimen, zum Dämmen und Heizen, aber auch zum Stromsparen im Haushalt: Das bieten der Infostand „Sanierungsinitiative der Stadt Geesthacht“ und das „Energiesparmobil des Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrums“. Am Infostand können sich die Besucher an beiden Messetagen zur energetischen Sanierung von Eigenheimen und zu den Fördermöglichkeiten der Sanierungsinitiative Geesthacht informieren und beim Energiesparquiz einen Gebäudecheck der Verbraucherzentrale gewinnen.

Am Sonnabend, 26. August, steht außerdem das Energiesparmobil im Innenhof des Messegeländes, ein 18 Meter langer, lilafarbener Truck. In dem mit modernster Technik ausgestatteten Fahrzeug können sich Verbraucher von Mitarbeitern des Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrums (SHeff-Z) aus Neumünster und der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein (VZSH) beraten lassen – kostenlos und herstellerunabhängig. Ergänzt wird das Angebot durch Vorträge zu unterschiedlichen Sanierungsthemen von Experten, die im Anschluss auch für fachliche Fragen zur Verfügung stehen - und einen kostenlosen Energiecheck, teilt Klimaschutzmanagerin Isis Haberer mit.

Dieses Angebot ist Teil der „Sanierungsinitiative Geesthacht“ – einem Beratungs- und Förderprojekt der Stadt Geesthacht für Eigenheimbesitzer. Hausbesitzer können sich im Rahmen der Sanierungsinitiative zu allen Schritten der energetischen Sanierung informieren – von der Einstiegsberatung durch einen Energiecheck über die Beantragung von Fördermitteln bis hin zur Auswahl qualifizierter Handwerksbetriebe in und um Geesthacht. Dazu fördert die Stadt Energiegutachten, Sanierungsmaßnahmen und Baubegleitungen durch einen unabhängigen Gebäude-Energieberater.

Für Besucher, die sich intensiver mit dem Thema energetische Sanierung beschäftigen wollen, hat der Samstag viel zu bieten. In vier Vorträgen werden vom Energieausweis über ein fundiertes Sanierungskonzept bis zum Vermeiden und Erkennen typischer Baumängel wie Schimmel und der Vorstellung verschiedener Heizungssysteme die wichtigsten Themen zur Modernisierung der eigenen vier Wände behandelt. Hausbesitzer, die durch Sanierungen zu Schaden gekommen sind und nun fachlichen Rat suchen, können sich an den Sachverständigen für Feuchtschäden, Abdichtungen und Wärmeschutz - Prof. Dr. Zipelius – wenden.

Im Energiesparmobil werden mit anschaulichen, teils interaktiven Modellen (Energieeffizienz-Modellhaus, LED-Lampen, SmartHome, Wärmepumpe, Heizungspumpe, dezentrale Lüftung und U-Wert-Simulator) die Möglichkeiten zum Energiesparen im und am Haus gezeigt. Ergänzt wird die informative Ausstellung durch eine Wärmebildkamera und ein Stromfresser-Quiz. An Bord befindet sich eine Photovoltaikanlage mit Stromspeicher, die das Mobil zum Selbstversorger macht. Im Anhänger dreht sich alles um Dämmen und Heizen. Besucher können am U-Wert-Simulator testen, mit welchen Materialien und in welcher Stärke sie ihr Haus bei einer Sanierung optimieren können. Vorgestellt wird auch die Funktionsweise einer dezentralen Lüftungsanlage.

Weitere Informationen zur Sanierungsinitiative erhalten Interessierte unter www.geesthacht.de/Aktuelles/Sanierungsinitiative oder bei Klimaschutzmanagerin Isis Haberer, Tel.: (04152) 13 -274, isis.haberer@geesthacht.de

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.