Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

Geesthacht (LOZ). Seit 1989 haben mehr als 120.000 Besucher die Leistungsschau der „Wirtschaft, der Vereine und der Verbände Geesthachts“ erleben können. In 2017 gibt es wieder viel Neues aber auch Vertrautes. Geöffnet hat die Messe für Besucher in der Alfred-Nobel-Schule am Samstag, 26. August, von 10 bis 17 Uhr. Am Sonntag öffnet die Messe von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt beträgt 2 Euro.

Unter dem Messe-Motto: „Familienfreundlich und Energieeffizient“, sind Neu: die Messeleitung mit Thomas Nowottnick, der Gabi Apel nachfolgt und seinem engagierten Team von ehrenamtlichen Freiwilligen und dem „Team Schaufenster“ bestehend aus 32 Schülern des zukünftigen Abiturjahrganges der ANS, der Messestandort in der Alfred-Nobel-Schule und der angrenzenden Turnhalle, das Messelogo und der Messetermin in den Sommerferien.

„Vertraut sind dagegen die hohe Qualität der Messeorganisation, die große Anzahl der Messeaussteller, das bunte Rahmenprogramm und, so hoffen wir alle, die zahlreichen Besucher“, so Nowottnick, der sich darüber freut, dass trotz des Termins in den Sommerferien alle Ausstellungsflächen ausgebucht sind.

Für die Aussteller konnten die Standmieten gesenkt werden. Im engen und partnerschaftlichen Zusammenwirken haben die Stadtverwaltung und die WVG eine faire Verteilung der Lasten ohne städtische Zuschüsse ausgehandelt.

Die WVG und die Messeaussteller eröffnen die Messe am Freitagabend mit zahlreichen Ehrengästen aus Stadt, Land und Bund, etlichen Grußworten aus Politik und Wirtschaft, einem bunten Programm, das vor allem dazu dienen soll, sich ausgiebig auszutauschen und Kontakt zu pflegen.

Die über ein Dutzend Vorträge unterschiedlicher Art an beiden Messetagen, das bunte Kinderprogramm mit kostenlosen Karussell und Hüpfburg bieten für beinahe jeden Besucher etwas Besonderes. Der Eintritt liegt, wie in den Jahren davor, bei 2 Euro pro Person ab 16 Jahre.

Am Samstag gibt ab 17 Uhr in der Mensa eine Politiker-Podiumsdiskussion, geleitet von Fernseh-Moderator Jürgen Pfeiffer, mit den Kandidaten zur Bundestagswahl der CDU, FDP, GRÜNEN und SPD.

„Der große Erfolg bei der 14. Messe hat auch dieses Jahr unseren Tombola Verantwortlichen Wolfgang Piel motiviert, eine neue Auflage der WVG Messe-Tombola zu organisieren“, sagt Nowottnick. Über 18.000 Euro an Sachpreisen, Gutscheinen und Geldspende konnten wieder eingesammelt werden. 8.000 Lose zu je 1 Euro werden angeboten. „Damit können alle Messebesucher wertvolle Preise gewinnen“, so Thomas Nowottnock.

Rund 72 Prozent der Loseinnahmen wurden vor ab in Sachpreise refinanziert, so dass der Gewinnwert der Tombola bei 24.000 Euro liegt. Die verbleibenden rund 28 Prozent der Loseinnahmen werden als Spende zu jeweils 750 Euro dem Freundeskreis Hospiz Geesthacht, der Ev.-luth. Kirchengemeinde Geesthacht, im Speziellen dem Kindezirkus Salvini sowie dem neu gegründeten Förderverein der Grundschule in der Oberstadt durch die WVG übergeben.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen