Lesezeit: 1 Minute

Lauenburg/Geesthacht (LOZ). Die deutschlandweite Dialogtour der SPD-Bundestagsfraktion machte auch im Kreis Herzogtum Lauenburg Halt. In Lauenburg und Geesthacht kam dabei die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch.

Die Abgeordnete für Herzogtum Lauenburg / Stormarn-Süd ist immer viel unterwegs im Wahlkreis. Scheer: „Mir ist es ein besonderes Anliegen, im Kreis präsent zu sein und über Themen, Erfahrungen und Ansichten zu sprechen, mit denen sich die Menschen vor Ort auseinandersetzen.“

Die angesprochenen Fragen waren vielfältig: Über die Auswirkungen von Corona etwa auf Fitness-Programme, über den verbreiteten Abmahnmissbrauch von Unternehmen und Vereinen, die Größe des Bundestages bis hin zum Wunsch nach einer höheren Taktung im ÖPNV.

Neben Blumen verteilte Nina Scheer auch zahlreiche Informationsbroschüren der SPD-Bundestagsfraktion und den von ihr monatlich verfassten Newsletter. Scheer: „Zunächst dachte ich, 300 Newsletter reichen über den Monat. Dann waren sie aber schnell alle weg“.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.