Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Sport im Park findet auch in diesem Jahr - wenn auch in verkürzter Form - statt, doch dafür ist das Kursprogramm im Vergleich zum Vorjahr vielfältiger und umfangreicher.

Nach Wochen der sportlichen Pause ist das für alle Geesthachterinnen und Geesthachter eine tolle Möglichkeit sich im Freien zu bewegen, gemeinsam Sport zu treiben, wieder fit zu werden und vielleicht auch neue Sportarten für sich zu entdecken.

Nochmal zur Erinnerung: Sport im Park ist ein unverbindliches und kostenloses Gesundheits- und Fitnessangebot. Es richtet sich an alle, unabhängig vom Fitness-Level oder Alter und ist für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen geeignet. Das niederschwellige Sportangebot soll auch Menschen erreichen, die bisher keinen Zugang zum Sport hatten und sie zur Bewegung führen.

Mit insgesamt 19 verschiedenen Bewegungsangeboten von Dance-Workouts über Yoga und Pilates, bis hin zu Lauftraining, Fitnesskursen, Kung Fu und Selbstverteidigung organisiert die Stadt Geesthacht mit den Übungsleiterinnen und Übungsleitern aus verschiedenen Sportvereinen und Organisationen Kurse vom 1. August bis 30. September.

Die Kurse finden jeweils im Stadtpark, am Menzer-Werft-Platz und am Jugendzentrum statt. Es gibt auch dieses Jahr wieder das Angebot der bewegten Pause, an allen Wochentagen außer Freitag, jeweils von 12 bis 12.30 Uhr und von 12.30 bis 13 Uhr.

Die übrigen Angebote dauern circa eine Stunde und finden am frühen Vormittag und Nachmittag, bei fast jedem Wetter, statt. Bei Starkregen und Gewitter fallen die Kurse jedoch aus. Auf der Website erhalten Interessierte alle aktuellen Infos zu eventuellen Ausfällen oder Änderungen.

In Zeiten von Corona müssen jedoch, wie in allen Lebensbereichen derzeit, ein paar Dinge beachtet werden. So muss z.B. auf den Einsatz von Sportgeräten verzichtet werden. „Wir alle haben die Verpflichtung, aufeinander und uns selbst Acht zu geben. Es wird um einen verantwortungsvollen Umgang unter den Sportlerinnen und Sportlern gebeten. Es ist natürlich auch hier auf einen angemessenen Abstand zu achten, vor allem sollte den Anweisungen der Trainerinnen und Trainer gefolgt werden“, erklärt Geesthachts Pressesprecher Torben Heuer.

„Gesundheitliche Einschränkungen, unabhängig von dem Corona-Virus, müssen vor Beginn der Stunde dem Trainer mitgeteilt werden. Da es vor Ort keine Dusch- und Umkleidemöglichkeiten gibt, kommen Sie bitte in Sportkleidung und bringen Sie sich ein Getränk und ggf. ein Handtuch mit. An der „Bewegten Pause“ können Sie in Alltagskleidung teilnehmen. Für einige Kurse wird zusätzliches Equipment benötigt, wie z.B. eine Sportmatte. Bitte informieren Sie sich vorher auf der Website unter der jeweiligen Kursbeschreibung“, so Heuer weiter.

Alle weiteren Informationen zu den Kursen und den Programmplan mit jeweiliger Ortsangabe finden Sie im Internet unter www.geesthacht.de/sport-im-park

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.