Stadtradeln in Geesthacht ist vorbei, die Kilometer eingesammelt und eingetragen

Lesezeit: 3 Minuten

Geesthacht (LOZ). Ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Kindergarten, ob zum Einkauf oder bei einer der verschiedenen Radtouren - in diesem Jahr hagelte es wieder Rekorde: 696 Radelnde in 37 Teams sind in den drei Stadtradeln-Wochen 135.336 Kilometer geradelt.

Schon im letzten Jahr wurden von damals 566 Radelnden in 30 Teams über 91.000 Kilometer gesammelt. Legt man einen durchschnittlichen Ausstoß von 142 g CO2 pro gefahrenen Autokilometer zugrunde, wurden in den drei Wochen vom 30. August bis 19. September 20 Tonnen CO2 eingespart. „Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben und an diesem Ergebnis beteiligt waren! Bei der Aktion standen auch in diesem Jahr wieder Klimaschutz, Spaß, Gesundheitsförderung und Mobilität zum Nulltarif an erster Stelle“, so die Geesthachter Organisatoren.

Einige besonders radelaktive Teams und Einzelfahrerinnen und –fahrer werden von Bürgermeister Olaf Schulze mit Urkunden und Preisen geehrt.

Dieses Jahr sind die Siegerteams:

  Das Team mit den meisten Radkilometern absolut: Gold geht an das Team OHG mit 15.900 km und 2.337 kg eingespartem CO2
Silber geht an das Team HZG mit 14.919 km und 2.193 kg eingespartem CO2

  Das Team mit den meisten Radkilometern pro Teilnehmer: ADFC Geesthacht 697 km pro Teilnehmende

  Das größte Team: Team OHG mit 90 aktiven Radlenden

  Außerdem haben 2 Schulteams und zwei Kita-Teams mitgemacht:

-        Team Bertha-von-Suttner Schule
-        Team OHG
-        Team Regenbogen
-        Kitaflitzer vom Marksweg

Für die Schulen und die Kitas gibt es 100 Euro für die Klassenkasse/Kita-Kasse, für das OHG 100 Euro für den Förderverein

Betrachtet man einzelne Radelnde, finden sich dort auch enorme Kilometerleistungen: 11 Radelnde haben jeweils mehr als 1.000 Kilometer in den drei Wochen mit dem Fahrrad zurückgelegt. Ganz vorne mit 1.664 Kilometer liegt ein Radler aus dem Team Johanniter, dicht gefolgt mit 1.560 Kilometer von einem Radler aus dem Team Stadtverwaltung Geesthacht. Bei den Frauen hat eine Radlerin vom Team der St. Petri Radler mit 1.149 Kilometer die Nase vorn gefolgt von einer Radelnden von den Kantaten –Radlern und St. Salvatoris mit 1.138 Kilometer.

Die traditionelle Abschlussveranstaltung im Ratssaal, bei der die Siegerteams und Radlerinnen und Radler ausgezeichnet und die vergangenen drei Wochen Stadtradeln gefeiert wurden, kann wegen Corona in diesem Jahr leider nicht in der gewohnten Form stattfinden. Aber die Kapitäne und Kapitäninnen der Siegerteams und die beiden Radelnden mit den jeweils meisten Kilometern werden bei einer kleinen Feier vom Bürgermeister Olaf Schulze und der Stadtradeln-Koordinatorin Anette Platz geehrt und bekommen Urkunden und Preise überreicht. Den Schulen und Kita-Teams werden Olaf Schulze und Anette Platz die Urkunden und Preise persönlich vorbeibringen. Termine werden noch abgestimmt.

Das Klimabündnis – Initiator der bundesweiten Aktion - gibt im Dezember die deutschlandweiten Gewinnerkommunen bekannt. „Dann können wir auch sehen, wo sich Geesthacht im bundesweiten Vergleich mit den 1.482 teilnehmenden Kommunen und Kreisen platziert hat. Es bleibt also spannend.“

In der Kategorie Kilometer pro Einwohner belegt Geesthacht bisher Platz 294 von 1.482 teilnehmenden Kommunen und Kreisen.

Auch in Schleswig-Holstein findet man Geesthacht in der Kategorie „Kilometer pro Einwohner“ auf einen tollen 17. Platz von 70 teilnehmenden Kommunen und Kreisen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.