Update: 7.4.2021
Die Geesthachter Verwaltung hat die Zeiten für die Pflicht zum Tragen von Masken noch einmal angepasst.

Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Aufgrund der weiterhin hohen Zahlen von Corona-Infektionen ist die Maskenpflicht im Stadtgebiet Geesthachts ausgeweitet worden. Mund-Nase-Bedeckungen müssen nun sonnabends, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen in der Zeit von 8 bis 22 Uhr auch am Menzer-Werft-Platz und auf der Elbhalbinsel getragen werden. Darüber hinaus besteht weiterhin täglich von 6 bis 22 Uhr die Maskenpflicht an der Bergedorfer Straße im Bereich der Fußgängerzone und des Schillerplatzes (Gebiet zwischen Norderstraße, Buntenskamp und Schillerstraße) sowie am ZOB an der Norderstraße.

Der Kreis Herzogtum Lauenburg hat kreisweit Gebiete benannt, in denen zur Verlangsamung des Infektionsgeschehens Mund-Nase-Bedeckungen getragen werden sollen. Diesen Bereichen gemein ist, dass sie im öffentlichen Raum liegen und sich dort viele Personen aufhalten. „Grundsätzlich bleiben eine gute Händehygiene, Einhalten von Husten- und Niesregeln und das Abstandhalten von mindestens 1,5 Metern die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen. In Situationen jedoch, in denen Maßnahmen der physischen Distanzierung nur schwierig eingehalten werden können, ist der Einsatz von Mund-Nasen-Bedeckungen ein zusätzlicher Baustein, um die Ausbreitungsgeschwindigkeit von CO-VID-19 in der Bevölkerung zu reduzieren. Denn bereits 1 bis 3 Tage vor Auftreten der COVID-19-Symptome kann es zu einer Ausscheidung von hohen Virusmengen kommen. Eine teilweise Reduktion dieser unbemerkten Übertragung von infektiösen Tröpfchen durch das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen kann zu einer weiteren Verlangsamung der Ausbreitung beitragen. Dies betrifft besonders die Übertragung im öffentlichen Raum, wo mehrere Menschen zusammentreffen und sich dort länger aufhalten oder der physische Abstand von mindestens 1,5 Meter nicht immer eingehalten werden kann“, heißt es dazu in der Allgemeinverfügung des Kreises.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.