Sondersitzung des Geesthachter Bildungsausschusses

Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Am Mittwoch, 21. Juli, trifft sich der Bildungsausschuss der Stadt Geesthacht zu einer außerordentlichen Sitzung. Einziger Tagesordnungspunkt:

Beschaffung von Luftreinigern für die Geesthachter Schulen, Kitas und Jugendeinrichtungen.

Christoph Hinrichs, Vorsitzender der Linksfraktion im Geesthachter Stadtrat und Direktkandidat der Partei bei der Bundestagswahl spricht sich für die kurzfristige Beschaffung von Luftreinigern aus. Hinrichs: „Fraktionsübergreifend haben wir die Sitzung gegen den Widerstand von SPD und Grünen beantragt, da gerade jetzt das Geld durch den Bund zur Verfügung gestellt wurde. Eine erste Bedarfsabfrage in den Einrichtungen ergab einen groben Bedarf von mehr als 100 Geräten, wobei die Schulen eher von einem noch deutlich höheren Bedarf ausgehen.“

Nach Einschätzung der Linksfraktion könnte die Investition mit Geldern für Bauvorhaben, welche dieses Jahr nicht mehr stattfinden gegenfinanziert werden.

Hinrichs: „Wir müssen schnell sein, ansonsten haben wir demnächst wieder die Situation, dass keine Geräte verfügbar sind, wie bei den digitalen Endgeräten für die Schulen. Auf Grund von Beschaffungsengpässen konnte Geesthacht erst jetzt, nach über einem Jahr Lockdown in den Schulen, alle bedürftigen Schülerinnen und Schüler mit Endgeräten ausstatten. Das darf uns mit den Luftreinigern nicht passieren. Die Jugendlichen haben so schon ausreichend Probleme wegen des nicht stattgefundenen Unterrichts. Neben den Hygieneregeln, regelmäßigen Testungen und Impfangeboten, können die Luftfilter zu einem Stück Normalität in den Schulen und Jugendeinrichtungen beitragen und die Gesundheit unserer Kinder schützen.“