Jetzt auch im Kreis Herzogtum Lauenburg: AOK Nordwest bietet digitale Pflegeberatung an

Die Pflegeberatung der AOK NordWest wird digital: Per Videogespräch können alle Beteiligten bei der Pflegeberatung im Kreis Herzogtum Lauenburg dabei sein. Foto: AOK/hfr
Pin It

 

(LOZ). Wenn Angehörige pflegebedürftig werden, kommen viele Fragen rund um eine liebevolle und individuelle Versorgung auf. Allein im Kreis Herzogtum Lauenburg werden über 9.500 Pflegebedürftige von ihren Angehörigen zu Hause gepflegt. Oftmals fehlt den Pflegepersonen die Zeit, zur Pflegekasse zu gehen oder es muss schnell gehen.

Die Pflegeberaterinnen und -berater der AOK NordWest helfen, die Pflege bestmöglich zu gestalten und auch zu organisieren. Sie beraten Versicherte und deren Angehörige telefonisch, im Hausbesuch und jetzt auch digital. "Mit der neuen Video-Pflegeberatung ergänzen wir unser umfassendes persönliches Beratungsangebot für Pflegebedürftige und deren Angehörige jetzt auch über diesen digitalen Kanal“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Reinhard Wunsch.

AOK-Versicherte aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg, die einen Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung stellen oder bereits Leistungen erhalten, haben Anspruch auf eine individuelle Beratung und Hilfe durch eine Pflegeberaterin oder einen Pflegeberater. Die Pflegeberatung betrachtet jede Pflegesituation ganz individuell und findet so immer die bestmögliche Lösung mit einer entsprechenden, passgenauen Versorgung. Sie gibt in dieser schwierigen Situation Orientierung und sorgt für Durchblick bei den nötigen Maßnahmen. Pflegende Angehörige unterstützt die Pflegeberatung gezielt durch Entlastungsangebote.

Bei einem persönlichen Beratungsgespräch erstellen die qualifizierten Beraterinnen und Berater der AOK NordWest einen individuellen Versorgungsplan. Er enthält eine Zusammenfassung des Unterstützungsbedarfs, die Beratungsinhalte sowie vereinbarte Maßnahmen.

Das Gespräch kann per Telefon, zuhause bei dem oder der Pflegebedürftigen und jetzt ganz neu: auch per Videogespräch erfolgen. Über Computer oder Tablet mit Kamera, Headset oder Lautsprecher oder auch einem internetfähigen Smartphone ist eine Beratung auch mit allen Beteiligten gemeinsam möglich.

Weitere Infos und die Möglichkeit einer Terminvereinbarung finden Versicherte unter aok.de/pk/pflegeleistungen/pflegeberatung/

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.