Print Friendly, PDF & Email

Herzogtum Lauenburg (pm/aa). Die Spendenaktion der Kreissparkasse (KSK) findet bereits zum zehnten Mal statt. Seit vier Jahren werden Projekte unterstützt, die der Gemeinschaft zugute kommen. Bei der Aktion erhalten gemeinnützige Vereine und Organisationen, Förderungen für Anschaffungen im Gesamtwert von insgesamt 30.000 Euro von der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg.

„GUT. Für die Gemeinschaft“ lautet erneut das Motto, damit möglichst viele von der Spendenaktion profitieren können. „Wir wissen alle, dass die Kassen bei Vereinen, Verbänden und Organisationen auf Spenden angewiesen sind. Sie alle leisten wertvolle Arbeit für unsere Gemeinschaft, und das möchten wir mit dieser Aktion wertschätzen“, so Vorstandsmitglied Udo Schlünsen.

Die Bewerber können sich in der Zeit vom 15. Januar bis 12. Februar 2018 mit einem Projekt, das auch in diesem Jahr umgesetzt wird, auf der Homepage der KSK www.ksk-ratzeburg.de/gut anmelden. Anmeldungen sind nur noch online möglich. Der Vorgang könne einfach und ohne Registrierung vorgenommen werden. Neu ist in diesem Jahr zudem, dass nicht mehr per Online-Voting abgestimmt wird, sondern dass das Los über die Gewinner entscheidet.

So gibt es keine Einteilung mehr in Kategorien mit viel oder wenig Mitgliederzahlen. Pro Vorhaben steht eine Förderung von bis zu 3.000 Euro zur Verfügung. Wird diese nicht voll ausgeschöpft, fließt der Überhangbetrag wieder in den Lostopf zurück. Ein kompliziertes Registrieren erübrigt sich und gibt damit auch Bewerbern, die nicht oder nur wenig im „Netz“ unterwegs sind, oder nur wenig Zeit aufwenden können, die Möglichkeit der Teilnahme. Alle Bewerber haben die gleiche Chance, da das Losglück ausschlaggebend ist. Gezogen wird solange, bis 30.000 Euro Spendengelder verteilt sind. Die Zahl der profitierenden Vereine und Verbände hängt also maßgeblich von der jeweiligen Höhe der beantragten Förderungen ab.

„Wir versprechen uns davon einen einfachen Ablauf der Aktion,  so dass mehr Bewerber teilnehmen können“, sagt Angela Meyer, Leiterin des Spendenprojektes. Die gesamten Teilnahmebedingungen und die Möglichkeit der Bewerbung sind unter www.ksk-ratzeburg.de/gut zu finden. Der Schritt zurück zur analogen Lostrommel sei eine Reaktion auf die Rückmeldungen der Teilnehmer vergangener Aktionen. Die Mobilisierung der Vereinsmitglieder zum Onlinevoting sei in der Vergangenheit von Verein zu Verein unterschiedlich gut gelungen. Gerade kleinere Vereine oder Vereinssparten hätten hier Probleme gehabt. Meyer: "Wir hoffen, dass wir diesmal wieder Antragsstelller aktivieren können, die sich die letzten Male etwas zurückgezogen haben."

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen