Lesezeit: 1 Minute

(LOZ). Zum Verzicht von Martin Schulz auf das Amt des Außenministers findet der Juso-Kreisvorsitzende Calvin Fromm deutliche Worte:

"Mit dem Koalitionsvertrag verbessert die SPD das Leben vieler Menschen in unserem Land. Investitionen im Umfang von bis zu zwölf Milliarden in die Digitalisierung, eine schrittweise Abschaffung des Solidaritätszuschlages im Umfang von zehn Milliarden Euro ab 2021 und eine zehn Prozent über dem Grundsicherungsbedarf liegende Grundrente sind nur ein paar der darin enthaltenen Erfolge. Die Bevölkerung erwartet, dass eine Bundesregierung sich endlich um ihre Anliegen kümmert und Themen wie diese anpackt. Die Diskussion sollte sich insofern um die richtige Politik für unser Land und nicht um Personalrochaden drehen, die der Glaubwürdigkeit der gesamten Partei schaden. Ich wünsche mir von der Spitze insgesamt ein Mindestmaß an Standhaftigkeit und Strategie. Das Chaos in Berlin kann ich als kleiner Kommunalpolitiker leider weder den jungen Mitgliedern in meinem Juso-Kreisverband noch den Menschen am Info-Stand erklären."

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.