Print Friendly, PDF & Email

In Büchen überrascht ein „Newcomer“

Lesezeit: 2 Minuten

(wre). Enttäuschung für SPD und CDU auf Kreisebene. Im Kreistag Herzogtum Lauenburg werden sie künftig mit weniger Sitzen vertreten sein. Die CDU wurde mit 35,9 Prozent (2013: 41%) wieder stärkste Partei. Die SPD erhielt 24,8 Prozent (32,1%). Die CDU verliert einen Sitz, die SPD zwei Sitze. Zulegen konnten dafür die Grünen 18,1 Prozent (16,6%) und die FDP 6,8 Prozent (5,7%). Die Grünen konnten dadurch zwei Sitze hinzugewinnen. Die Linke konnte sich von 3,1 Prozent auf 3,8 Prozent steigern und sind künftig mit zwei Sitzen vertreten.

Erstmalig wird auch die AfD in den Kreistag einziehen. Mit 7,7 Prozent erhält sie vier Sitzen. Neu dabei sind auch die Freien Wähler, die 2,4 Prozent der Wählerstimmen holen konnten und künftig mit einem Sitz in Ratzeburg vertreten sind.

Aber auch bei den Gemeindewahlen gab es echte Überraschungen. Son konnten die Aktiven Bürger Büchen (ABB) gleich auf Anhieb die Wahl gewinnen. Die ursprünglich von der CDU abgespaltene Vereinigung erhielt 37,9 Prozent. Die SPD erhielt 36 Prozent (53,8%). Beide erhalten damit jeweils 7 Sitze in der Gemeindevertretung. Die CDU kommt auf 26,1 Prozent (46,2%) und erhält 5 Sitze. Damit hat die ABB jetzt auch die Möglichkeit den künftigen Bürgervorsteher zu stellen und damit die amtierende Heike Gronau-Schmidt abzulösen.

Eine „kleine“ Überraschung gab es auch in Lauenburg. Die LWG holte 23,1 Prozent der Stimmen und ist nun mit 5 Sitzen in der Stadtvertretung dabei. Bei der Wahl 2013 holten sie zwei Sitze. SPD (29,0%) und CDU (30,7%) verloren jeweils zwei Sitze und kommen nun auf je 7 Stadtvertreter. Die Grünen werden weiterhin mit drei Sitzen vertreten sein, die FDP konnte einen Sitz holen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen