Lesezeit: 1 Minute

Wentorf (LOZ). Piep, piep, piep, laut schrillt der Rauchmelder im Haus von Arne Sommer – es brennt! Glücklicherweise aber nicht in echt, sondern mit künstlich erzeugtem Rauch im Puppenhaus. Der Möllner Feuerwehrmann hat sich damit aber schon mächtig Eindruck bei den Vorschulkindern verschafft, die am vergangenen Freitag zum großen Brandschutzerziehungstag an der Wentorfer Feuerwache zu Gast waren.

Im letzten Kindergartenjahr steht für die Wentorfer KiTa-Kinder der Besuch der Feuerwehr auf dem Programm. Die Kinder lernen die Feuerwehr kennen, wie sie sich im Brandfall verhalten und dass ein Rauchmelder sie rechtzeitig vor dem giftigen Rauch warnen kann.

Seit drei Jahren wird ergänzend hierzu vom Kreisfeuerwehrverband zusammen mit den örtlichen Wehren noch ein großer Aktionstag angeboten, der unter der Leitung von Sascha Neye nun erstmalig in Wentorf stattfand und knapp 130 Kinder aus sieben Kindergärten an die Feuerwache lockte. So wurde von den Lütten wie anno dazumal ein kleines Feuer mit einer Eimerkette gelöscht und im Kriechgang ein Hindernisparcours durchquert.

Zuvor hatte ihnen bereits Gruppenführer Stephan Petersen vorgeführt, was ein Feuerwehrmann alles im Einsatz trägt. Polizeichef Thomas Satzel führte am Löschfahrzeug eindrucksvoll vor, wie Kinder im toten Winkel einfach „verschwinden“ und bevor es nach Hause ging, füllten die kleinen Gäste mit einem bunten Fingerabdruck eine große Leinwand-112.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.