Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Bereits am Dienstagabend, 1. September, verhängte das Kreisgesundheitsamt eine Quarantäne für 12 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte des Berufsbildungszentrums Mölln. Eine Auszubildende einer Berufsschulklasse wurde zuvor positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet.

Die betroffene Schülerin hatte sich vermutlich im familiären Umfeld außerhalb des Kreises mit dem Virus infiziert und ließ sich aufgrund von Symptomen untersuchen. Da sie am Montag der vergangenen Woche noch am regulären Unterricht teilnahm, wurde die gesamte Klasse mit ihren Lehrkräften bis zum 7. September in die Quarantäne geschickt. Bisher zeigte keine der Kontaktpersonen Symptome. Für alle wurden durch das Gesundheitsamt Tests angeordnet. Am Berufsbildungszentrum in Mölln geht der Unterricht für alle anderen Schülerinnen und Schüler unverändert weiter, die betroffene Klasse bildete eine eigene, abgeschlossene Kohorte.

Das BBZ zeigte sich in dieser Situation vorbildlich, wie das Gesundheitsamt mitteilte. „Alle benötigten Listen lagen uns innerhalb kürzester Zeit vor“, bestätigte Jennifer Zeinecker, Ärztin im Gesundheitsamt. „Die Schüler wurden durch die Schule bereits über die Web-Lernplattform informiert, dass wir uns bei ihnen am Nachmittag melden werden. Dadurch waren alle sofort erreichbar“, so Zeinecker weiter.

Ebenfalls im Zusammenhang mit der Infektion der Schülerin, musste ihr Ausbildungsbetrieb, eine Zahnarztpraxis im Kreis Herzogtum Lauenburg, Mitarbeitende zunächst nach Hause schicken. Für sieben Beschäftigte ordnete das Kreisgesundheitsamt nun Quarantäne an. Ebenfalls betroffen sind auch über 20 Patientinnen und Patienten, die die Praxis in der vergangenen Woche aufsuchten. Auch sie müssen jetzt in Quarantäne verbleiben. Für alle Kontaktpersonen wurden durch das Gesundheitsamt Tests angeordnet.

Insgesamt gab es im Kreis Herzogtum Lauenburg mit Stand von Dienstag, 1. September, 316 bestätigte Coronainfektionen, davon waren 279 bereits wieder genesen, 18 Personen verstarben.

Alle aktuellen Informationen zum Thema Corona im Kreis Herzogtum Lauenburg unter www.kreis-rz.de/corona

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.