Herr Dr. Thomas Peters ist genau der Richtige, um sich darüber zu beklagen, dass keine ehrliche Debatte über den Kanalausbau erwünscht sei.

Immerhin hat er sich erbeten, nicht mehr vom BUND, der seit Jahren triftige Gründe gegen den Kanalausbau zusammengetragen hat (http://www.bund-herzogtum-lauenburg.de/fileadmin/bundgruppen/bcmskglauenburg/Elbe-Luebeck-Kanal_-_1neu_nitro_-_Was_soll_aus_ihm_werden_TEXT.pdf) kontaktiert zu werden. Der BUND hat sich auch nicht gescheut, diese Argumente 2018 vor dem Wirtschaftsrat der CDU in Berkenthin vorzutragen, nur um zu erfahren, dass niemand auf die Argumente eingegangen ist, inklusive Herrn Brakmann, der damals lediglich seine eigenen Thesen in den Raum gestellt hat.

Ähnlich erging es dem BUND, als er sich an dem Forum, das sich der Erarbeitung des Hafenentwicklungsplans in Lübeck gewidmet hat, beteiligt hat und dort ebenfalls auf die Problematik des Kanalausbaus hingewiesen hat. Vor diesem Hintergrund zu behaupten, es sei keine Bereitschaft zu einer ehrlichen Debatte vorhanden, kann nur als Heuchelei und Verleumdung bezeichnet werden, es sei denn, Herr Dr. Thomas Peters hätte seine eigene Partei gemeint.

Dr. Heinz Klöser
BUND Kreisgruppe Hzgt. Lauenburg

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.