Lesezeit: 2 Minuten

Büchen (LOZ). Für Sparfüchse und alle, die Eintrittskarten zu Weihnachten verschenken möchten, gibt es im Dezember wieder die beliebte Rabattaktion: Wer in der Zeit bis zum 22. Dezember mindestens zwei Eintrittskarten für zwei verschiedene Veranstaltungen der Priesterkate für 2018 kauft (keine Reservierungen), erhält einen Rabatt in Höhe von 10 Prozent. Bei Kauf von mindestens vier Eintrittskarten für vier verschiedene Veranstaltungen der Priesterkate für 2018 einen Rabatt in Höhe von 20 Prozent  auf die Gesamtsumme des regulären Eintrittspreises.

Folgende Veranstaltungen werden 2018 angeboten:

23.01.: Oldies und Rock mit „Glory Row“
16.02.: „Ich bin viele“:Puppen-Comedy mit Jörg Jara´
27.02.: Irish Folk mit „Stew n´ Haggis“
06.03.: Rolling Stones Revival-Band „Mick and Stones“
17.04.: Konzert mit dem “Piano Man” Klaus Porath
26.04.: Kabarett mir Horst Schroth: „Wenn Frauen immer weiter fragen“
08.05.: Konzert mit der „Alba Blues Band“
26.05. Open Air-Konzert mit der Folk-Rock-Band „Tears for Beers“
28.08.: Oldie-Konzert mit den „Scamps“
11.09.: Oldies und Rock mit „MOFA 25“
20.09.: „Kröhnert XXL“: Kabarett mit Reiner Kröhnert
25.10.: „It´s Showtime“- Die schönsten Musical-Hits
06.11.: Oldies mit „Jessen und Melzer“
13.11.: Multivisionsshow über Indochina mit Gunnar Green.   

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen der Gemeinde Büchen in der Priesterkate 2018 gibt es in der Priesterkate (bis zum 15.12.), Gudower Straße 1, in Büchen-Dorf, Telefon 04155 / 61 14, und bis zum 22. Dezember im Bürgerhaus in Büchen, Amtsplatz 1, Zimmer 121, Telefon 04155 / 80 09-0.

Das Programm mit allen Veranstaltungen 2018 und den regulären Eintrittspreisen finden Sie im Internet: www.buechen.de unter der Rubrik „Kultur / Priesterkate“. Den komplett neu gestalteten Programmflyer mit allen Informationen auch zum Priesterkaten-Cafe´ und zum Themencafe´ für 2018 gibt es  im Bürgerhaus und in der Priesterkate.

„Ein herzliches Dankeschön gilt der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, die auch 2018  die  beliebten Kabarett-Veranstaltungen unterstützt", so Dr. Heinz Bohlmann.

Facebook Kommentare