Der stellvertretende CDU Ortsvorsitzende Bert Müller ist mit der Öffentlichkeitsarbeit seiner Partei zufrieden: Foto: hfr

Slopianka: „Modern, mutig und bürgernah“

 

Lesezeit: 2 Minuten

Büchen (LOZ). WhatsApp, Facebook, Presseartikel, und die Büchener Gespräche, Florian Slopianka konnte in seiner Funktion als Öffentlichkeitsbeauftragter der Büchener CDU viel von seiner Arbeit berichten.

Mehr als 50 Büchener Bürgerinnen und Bürger nutzen den seit Juli bestehenden CDU-WhatsApp-Account, um sich über aktuelle Vorhaben und Veranstaltungen zu informieren und Feedback zu geben. „Wir freuen uns, dass wir auf diese Weise direkte Rückmeldung bekommen und so unsere bürgernahe Politik verfeinern können. Ich ermuntere jeden Büchener, diese Möglichkeit zu nutzen und an 0151 / 26 08 96 81 eine Nachricht zu schicken, um den Newsletter zu erhalten“, empfiehlt der stellvertretende Ortsvorsitzende Bert Müller.

Auch fanden viele Büchener und Amtsbürger den Weg zu den Büchener Gesprächen zu den Themen Elbe-Lübeck-Kanal, Windkraft und Jugendzentrum. Die inhaltlichen Impulse konnten unmittelbar durch Norbert Brackmann und Klaus Schlie sowie die Büchener Kommunalpolitiker aufgenommen und in praktische Politik umgesetzt werden. „Die Büchener Gespräche sind mittlerweile ein fester Bestandteil unserer Öffentlichkeitsarbeit. Hierfür möchte ich im Namen der CDU Henning Lüneburg danken, der die Idee für die Gespräche hatte“, freut sich Florian Slopianka.

Ebenfalls ist die Resonanz auf Facebook, in diversen persönlichen Gesprächen und auf die zahlreichen Pressemitteilungen groß, wenn auch vom politischen Gegner nicht immer freudig, erläutert Bert Müller „Wer den Mut hat, eigene Ideen zu positionieren und gleichzeitig den Finger in die Wunde zu legen, um das Beste für unsere Bürger zu erreichen, hat auch mit Gegenwind zu rechnen. Aber nur so wird Politik lebendig“, erklärt Müller.