Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Die Stadt Geesthacht bittet darum, Waldwege zu meiden. Es besteht die Gefahr, dass gebrochene und ausgerissene Bäume und Äste, die sich in anderen Bäumen verfangen haben, nachträglich herab- oder umfallen. Weitere Regenfälle weichen den Boden zusätzlich auf, so dass beschädigte Bäume auch nach dem Sturm noch umfallen können.

Auch im Außenbereich, z. B. in der Feldmark oder am Geesthang, sowie am bewachsenen Elbufer können nachträglich Bäume umfallen oder Äste herabfallen. Auch diese Bereiche sind nur mit großer Vorsicht zu begehen oder sollten in den nächsten Tagen - besonders bei Regen und Wind - gemieden werden, bis sich der Zustand stabilisiert hat.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass aufgrund der großen Menge der beschädigten, umgefallenen oder gebrochenen Bäume einige Wege abgesperrt werden müssen. Die Aufräum- und Sicherungsarbeiten werden noch mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Gefahrenstellen oder Auffälligkeiten können an die Stadt Geesthacht, Fachdienst Umwelt, an folgende E-Mail-Adresse gemeldet werden: umwelt@geesthacht.de

Die Meldungen werde mit den bereits bekannten Fällen abgeglichen und geprüft.

Facebook Kommentare