Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Lauenburg (LOZ). Der SPD-Ortsverein Lauenburg lädt zum Diskussionsabend unter dem Titel „Wie die Terrorgefahr unsere Gesellschaft verändert. -Möglichkeiten der Abwehr und Prävention“. Hintergrund ist, dass Gewaltakte durch extremistische Islamisten häufig zu dem lauten Ruf nach verstärkten Sicherheitsgesetzen führen. Wie sieht die aktuelle Sicherheitslage tatsächlich aus und wie kann man den Ursachen von Extremismus entgegen wirken?

Zum Gespräch treffen sich Kathrin Wagner-Bockey (SPD-Landtagsabgeordnete und polizeipolitische Sprecherin), Torsten Voß (Leiter des Verfassungsschutzes Hamburg) und die Präventionsstelle PROvention wird von ihrer Arbeit gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig-Holstein berichten. Moderiert wird Abend von Heide Harris aus der SPD Lauenburg.

Der Diskussionsabend findet am Montag, 29. Januar, um 19 Uhr im „Mosaik“, Raiffaisenweg 1a, in Lauenburg statt. Die Veranstalter freuen sich über ein zahlreiches Erscheinen. Es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.