Lesezeit: 1 Minute

Schwarzenbek (LOZ). Nach dem sehr guten Ergebnis bei den letzten Bundestagswahlen wollten sich die Freien Demokraten bei den Bürgern für die Stimmen und das Vertrauen bedanken. Passend zum Nikolaustag, wurde dazu in der Schwarzenbeker Innenstadt Schokolade verteilt. Doch auch Politisches stand auf der Agenda: Nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche kam bei vielen Wählern die Frage auf, ob sich die FDP nicht einfach vor der Verantwortung drücke, ein stabiles Bündnis mit der CDU/CSU und den Grünen einzugehen.

Daher entschieden sich die Freien Demokraten neben der Schokolade auch einen Informationsflyer zu verteilen, in dem der zukünftige Landtagsabgeordnete Jan-Marcus Rossa die Gründe für das Scheitern ausführlich darlegte. Selbstverständlich stand die FDP auch am Wahlstand Rede und Antwort und es entwickelten sich interessante Diskussionen und Gespräche. Die Veranstaltung war mit über 200 verteilten Nikoläusen ein voller Erfolg und möglicherweise konnte der eine oder andere Zweifel bezüglich der Entscheidung, die Sondierungsgespräche zu beenden, ausgeräumt werden.

Facebook Kommentare