Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Damit Kurzarbeit keine verlorene Zeit ist: Betriebe im Kreis Herzogtum Lauenburg sollen sich stärker als bislang um die berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiter kümmern. Dazu ruft die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf. „Während der Corona-Pandemie können viele Beschäftigte gar nicht oder nur sehr eingeschränkt arbeiten. Die Firmen sind gut beraten, jetzt die hohen staatlichen Zuschüsse für die Qualifizierung abzurufen“, so NGG-Geschäftsführerin Silke Kettner.

Lesezeit: 1 Minute

Wentorf (LOZ). Die Stürme der vergangenen Jahre haben für reichlich „Kleinholz“ in Schleswig-Holstein gesorgt. Auch das Stiftungsland Lohe bei Wentorf, Kreis Herzogtum Lauenburg, war davon betroffen. Auf dem ehemaligen Standortübungsplatz wurden zahlreiche Bäume wurden entwurzelt, Kronen sind gebrochen, auch einige Wege sind von den umfangreichen Sturmwürfen betroffen.

IG BAU kritisiert „Minimal-Angebot“ der Arbeitgeber

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Maler sollen mehr Geld einstreichen: Angesichts der trotz Corona-Pandemie guten Auftragslage im Maler- und Lackiererhandwerk fordert die IG BAU ein Lohn-Plus für die rund 290 Beschäftigten der Branche im Kreis Herzogtum Lauenburg. „Die Bauwirtschaft brummt selbst in der Krise. Davon profitieren auch die Malerbetriebe. Jetzt sollen die Handwerker einen fairen Anteil an den guten Geschäften erhalten“, sagt Matthias Maurer, Bezirksvorsitzender der IG BAU Hamburg. Die Gewerkschaft verlangt in der laufenden Tarifrunde eine Lohnerhöhung von 5,4 Prozent.

#liveline: Digitaler Gottesdienst am 22. November mit Pröpstin Petra Kallies

Lesezeit: 2 Minuten

Lübeck (Philine Eidt). Wie kann ich nach dem Tod eines geliebten Menschen Trost finden? Die Pröpstin des Kirchenkreises Lübeck Lauenburg Petra Kallies findet Antworten auf diese Frage in ihrer Predigt am Ewigkeitssonntag, 22. November, um 10 Uhr im liveline-Onlinegottesdienst. Liveline wird auf dem YouTube-Kanal des Kirchenkreises Lübeck Lauenburg als Livestream ausgestrahlt und ist eine Kooperation zwischen dem Kirchenkreis und der Kirchengemeinde in St. Jürgen.

Wie in den vergangenen Jahren leben die glücklichsten Deutschen im Norden, Platz 1 teilen sich Schleswig-Holstein und Hamburg

Lesezeit: 3 Minuten

(LOZ). Trotz erheblicher Corona bedingter Einschnitte in das gesellschaftliche, wirtschaftliche und private Leben ist das Glücksniveau in Deutschland relativ moderat zurückgegangen. Der 10. Deutsche Post Glücksatlas belegt, dass die Lebenszufriedenheit der Bevölkerung im Krisenjahr 2020 auf einer Skala von 0 bis 10 aktuell bei 6,74 Punkten liegt und somit rund 6 Prozent unter dem Allzeithoch aus dem Vorjahr. 2019 wies der Glücksatlas noch ein Rekordhoch von 7,14 Punkten aus.

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Die Möglichkeiten der Beratung zum Thema Pflege sind vielfältig, eine neutrale und kostenfreie Möglichkeit bietet der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg an den Standorten Mölln und Geesthacht sowie den Außenstellen in Schwarzenbek, Sandesneben, Lauenburg und Wentorf/HH.

Investitionsförderung für die freie Kulturszene und kleine Kultureinrichtungen

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Für die CDU haben Kultureinrichtungen einen hohen Stellenwert. Besonders auch die freie Kulturszene und kleinere Einrichtungen leisten einen wichtigen Beitrag für die regionale kulturelle Infrastruktur. Deshalb hat der Landtag den Landesfördertopf IMPULS 2030 mit Mitteln zur Förderung in Kultureinrichtungen ausgestattet. Aus dem Fördertopf haben kleine Kultureinrichtungen und Kultureinrichtungen außerhalb öffentlich-rechtlicher Trägerschaften jetzt Geld erhalten, um Investitionen vorzunehmen.

Lesezeit: 2 Minuten

Herzogtum Lauenburg (LOZ). Gesundheitsbezogene Selbsthilfegruppen im Kreis Herzogtum Lauenburg können in diesem Jahr noch Fördermittel für Selbsthilfeprojekte bei der AOK NordWest beantragen. „Die Mittel für unsere diesjährige Selbsthilfeförderung wurden bislang noch nicht ausgeschöpft. Auch wenn sich wegen der Corona-Pandemie derzeit nur wenige Selbsthilfegruppen treffen und entsprechende Projekte durchführen können, möchten wir dazu ermuntern, möglichst noch bis zum Jahresende Fördergelder zu beantragen“, rät AOK-Serviceregionsleiter Reinhard Wunsch.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.