Themenseiten

Experten-Chat am 8. Februar: „Welcher Ingenieurberuf passt zu mir?"

Kategorie: Junges Herzogtum
(LOZ). Ihr Innovationsgeist kennt keine Grenzen: Ingenieurinnen und Ingenieure verwandeln Wasserstoff in Energie oder Mobiltelefone in Mini-Computer. Entsprechend vielfältig sind ihre Tätigkeiten. Doch welche verschiedenen Berufe im Ingenieurwesen gibt es? Und welcher passt zu…

Faire Blumen kamen in Geesthacht gut an

Ethel Brinkmann (links) vom Blumengeschäft »Bel Fiore« und Kerstin Reinhardt von der Geesthachter Stadtverwaltung organisierten gemeinsam die Aktion »Flower Power«. Foto: Stadt Geesthacht
Pin It

 

Geesthacht (LOZ). Die Rechte von Frauen und die Produktionsbedingungen von Blumen: Für diese beiden wichtigen Themen hat die Stadtverwaltung Geesthacht gemeinsam mit dem Geesthachter Blumengeschäft Bel Fiore mit der Aktion „Flower Power“ sensibilisiert.

Vier Wochen lang wurden fair gehandelte Rosen unter die Geesthachterinnen und Geesthachter gebracht – und viele Gespräche geführt. Das Fazit: Insgesamt 1.790 der „floralen Botschafter“ wurden von einer Hand zur anderen gereicht. 360 dieser Rosen hatten Mitarbeitende der Stadtverwaltung anlässlich des Weltfrauentags in der Fußgängerzone verteilt und bei einem Aktions-Gottesdienst Mitte März verschenkt.

„Die Rosen haben vielen Personen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und die Meisten von denen, die von uns eine Rose erhalten haben, waren offen für die Themen Fairtrade und Frauenrechte, die wir während dieser Aktionswochen besonders ins Bewusstsein rücken wollten“, sagt Kerstin Reinhardt, die im Geesthachter Rathaus für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist und die Aktion organisiert hat.

Zum Hintergrund: Ein Großteil der Blumenproduktion erfolgt in Ländern des globalen Südens, wo Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen oft unter niedrigen Löhnen und schlechten Arbeitsbedingungen leiden. Auf Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen profitieren die Beschäftigten unter anderem von festen Arbeitsverträgen, Mutterschutz und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Stadt Geesthacht trägt seit 2019 den Titel Fairtrade-Town. Städte, die sich der Fairtrade-Kampagne anschließen wollen, haben insgesamt fünf Kriterien zu erfüllen: Die Politik muss sich per Ratsbeschluss hinter die Initiative stellen, es muss eine Steuerungsgruppe eingerichtet sowie Öffentlichkeitsarbeit betrieben werden und es gilt sowohl Unternehmen als auch die Zivilgesellschaft von dem Fairtrade-Gedanken zu überzeugen.

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.