Themenseiten

Freisprechung im Maler- und Lackierer-Handwerk

Kategorie: Junges Herzogtum
(LOZ). 12 Maler- und Lackierer und 3 Bauten- und Objektbeschichter sprach Ralf Klages, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Herzogtum Lauenburg, von den Pflichten des Ausbildungsvertrages frei und entließ sie mit den besten Zukunftswünschen und den begehrten…

„Für eine Zeitenwende im Rathaus“: Anne-Marie Hovingh bewirbt sich als Bürgermeisterin

Foto: hfr
Pin It

 

Lauenburg (LOZ). Die Lauenburger Sozialdemokraten wählten auf ihrer Mitgliederversammlung die 34-jährige Anne-Marie Hovingh aus Hamburg einstimmig zu ihrer Kandidatin für die Bürgermeisterwahl am 6. November. „Ich bin total überwältigt und freue mich darauf, zusammen mit euch für ein gerechtes und lebenswertes Lauenburg in den Wahlkampf zu ziehen“, freut sich die Kandidatin nach der Verkündung ihres Ergebnisses.

Anne-Marie Hovingh, geborene Hamburgerin, ist Lehrerin für Deutsch und Politik. Bis dahin war es aber kein leichter Weg: „Ich habe zuerst eine Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin abgeschlossen, mein Abitur später auf dem zweiten Bildungsweg erlangt und abschließend ein Lehramtsstudium mit Referendariat absolviert. Ich habe an verschiedenen Schulen gearbeitet und bin jetzt in der Erwachsenenbildung tätig. Ich weiß, was es heißt, sich durchzubeißen und eben nicht mit einem goldenen Löffel im Mund geboren zu werden“, fasst Hovingh ihren beruflichen Werdegang knapp zusammen.

Die Lauenburger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind aber nicht nur von ihrem Lebenslauf begeistert. Auch mit ihren Ideen zur Führung des Bürgermeisteramts überzeugt sie: „Ich bin ein Mensch, der für seine Werte einsteht. Besonders wichtig sind für mich Vertrauen, Respekt und Wertschätzung. Ein Umgang auf Augenhöhe und eine klare Kommunikation sind enorm wichtig, nicht nur im Hinblick auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Ich will ein offenes Rathaus für alle Bürgerinnen und Bürger“, so die Kandidatin.

Für die Stadt hat sie auch bereits Vorstellungen entwickelt: „Es ist unüberseh- und unüberhörbar: Lauenburg ächzt unter dem Verkehr. Hier müssen konkrete Lösungen her und keine Erklärungen, warum etwas nicht geht. Auch im Wohnungsbau müssen wir als Stadt vorangehen: Eine städtische Wohnungsbaugesellschaft, wie bspw. in Geesthacht, wird es uns erlauben, auf dem Wohnungsmarkt lenkend einzugreifen. Als gutes Beispiel werden wir auch in Sachen Klimaschutz vorangehen. Wir haben 460 Seiten Klimaschutzkonzept, es wird Zeit, dass dieses und mehr auch bestmöglich umgesetzt wird“, legt Anne-Marie Hovingh ihre Ideen dar, ergänzt aber: „Ich mache Politik mit und für die Menschen. Das heißt für mich, mit möglichst vielen ins Gespräch zu kommen und gemeinsam die besten Lösungen zu erarbeiten.“

Der Vorsitzende der Lauenburger Sozialdemokraten, Immo Braune, ist sicher, dass die SPD die richtige Kandidatin für Lauenburg gewählt hat: „Anne-Marie bringt alles mit, was für Lauenburg wichtig ist. Sie ist sympathisch, engagiert und hat ein offenes Ohr. Sie hat die richtigen Ideen zur richtigen Zeit und als langjährige Bezirksabgeordnete ist sie Profi in der Zusammenarbeit zwischen Stadtvertretung und Verwaltung. Ich bin überzeugt: Sie wird eine hervorragende erste Frau auf dem Sessel des Lauenburger Bürgermeisters.“

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.