Themenseiten

Experten-Chat am 8. Februar: „Welcher Ingenieurberuf passt zu mir?"

Kategorie: Junges Herzogtum
(LOZ). Ihr Innovationsgeist kennt keine Grenzen: Ingenieurinnen und Ingenieure verwandeln Wasserstoff in Energie oder Mobiltelefone in Mini-Computer. Entsprechend vielfältig sind ihre Tätigkeiten. Doch welche verschiedenen Berufe im Ingenieurwesen gibt es? Und welcher passt zu…

Der Förderkreis Industriemuseum Geesthacht beteiligt sich wieder am Denkmaltag

Foto: hfr
Pin It

 

Geesthacht (LOZ). Veranstaltungen des Förderkreises zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September:

Historischer Spaziergang über das Gründungsgebiet der Düneberger Pulverfabrik
Beginn: 11 Uhr. Geführt durch Jochen Meder. Dauer ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Einfahrt zur Lichterfelder Straße
Der Verein freut sich über eine Spende

Historischer Spaziergang über das Gelände der ehemaligen Düneberger Pulverfabrik. 1876 von Max von Duttenhofer gegründet. Gelände von Otto von Bismarck übernommen. Hügeliges Dünengelände war ideal für die Anlage einer Sprengstofffabrik. Geschäftliche Verbindungen zur Dynamitfabrik Krümmel (5 km entfernt).

Ausbau der Fabrik bis zum I. Weltkrieg, 475 Gebäude. Pulverkammer Deutschlands. Neuaufbau und Ausbau ab 1934. Weitere 340 Gebäude. Entwicklung neuer Pulversorten und Raketentreibstoffe. Wohn- und Verwaltungsgebäude weitgehend erhalten. Produktionsgebäude um 1950 gesprengt liegen sie als „malerische“ Ruinen in den Besenhorster Sandbergen. Betriebsteil ELBE östlich der B 404 heute weitgehend zum Industriegebiet umgewandelt. Historische Wohngebäude erhalten.

 

Historischer Spaziergang über das Gebiet der früheren Dynamitfabrik Krümmel von Alfred Nobel
Beginn: 14 Uhr. Geführt durch Ulrike Neidhöfer. Dauer ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Ortseingang Krümmel, Elbuferstraße. Vor Restaurant Achilleon III.
Der unbefestigte Weg führt teilweise steil auf den 80 m hohen Geesthang
Der Verein freut sich über eine Spende.

Historischer Spaziergang über das Gelände der ersten Dynamitfabrik von Alfred Nobel, gegründet 1865. Entwicklung verschiedener Pulversorten. Schaffung eines Vermögens, aus dem bis heute die Nobelpreise gespeist werden. Große Erweiterungen in den Weltkriegen. Lage verschiedener Produktionsstätten, Explosionsunglücke. Krümmeler Wasserturm von 1916 erhalten.

Die gesamte Umgebung als Forschungs- und Energiestandort in den Jahren nach 1945. GKSS/HZG, Pumpspeicherkraftwerk, Kernkraftwerk Krümmel.

Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt
Sobald die Grenze der Teilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Interessierte eine Absage per E-Mail. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. bis Freitag, 9. September, 18 Uhr.

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.