Themenseiten

Hamwarder Auflageschützen bei Deutscher Meisterschaft treffsicher

Foto: hfr
Pin It

 

Hamwarde (LOZ). Die Hamwarder Auflageschützen haben ihr Sportjahr sehr erfolgreich abgeschlossen. Bei den Deutschen Meisterschaften in Hannover und Dortmund waren sie mit insgesamt 6 Starts vertreten. Dabei erzielten sie zum Teil hervorragende Leistungen.

Die ersten beiden Starts fanden am zweiten Oktoberwochenende in Hannover statt. In der Disziplin Freie Pistole Auflage 50m war Wolfgang Glaser zum ersten Mal bei einer DM am Start. Bei den Senioren I konnte er mit 208 Ringen leider nicht an sein Ergebnis von der Landesmeisterschaft heran reichen. Besser machte es hier Norbert Gruse, der in der Disziplin KK-Auflage 50 m bei den Senioren IV mit 307,7 Ringen den 13.Platz erreichte.

Den Abschluss bildete dann am vorletzten Oktoberwochenende die Deutsche Meisterschaft Luftgewehr Auflage in Dortmund, die sich mit über 1.650 Startern zu einer richtigen Großveranstaltung entwickelt hat. Hier wollte die Hamwarder Mannschaft mit Elka Engel, Norbert Gruse und Wilfried Lampe bei den Senioren III ihr sehr gutes Ergebnis bei der Landesmeisterschaft bestätigen. Am Samstagmorgen musste Wilfried Lampe im ersten Durchgang als erster Mannschaftsschütze an den Start. Sein umfangreiches Training zahlte sich aus und er schoss mit 315,5 Ringen persönliche Bestleistung bei seinem allerersten Start bei einer DM überhaupt. In der Einzelwertung belegte er damit den 19.Platz bei über 180 Startern. Im nächsten Durchgang war dann Elka Engel an der Reihe. Mit 313,3 Ringen erzielte sie ein sehr gutes Ergebnis, das ihr bei den Seniorinnen IV am Ende den 10.Platz in der Einzelwertung sicherte. Dann warteten alle gespannt auf das Ergebnis von Norbert Gruse. Er kämpfte aufgrund der guten Vorleistung seiner Mannschaftskollegen mit einer leichten Nervosität, die er aber mit 312,0 Ringen recht gut in den Griff bekam. Mit diesem Ergebnis landete er bei den Senioren IV mit Platz 89 im Mittelfeld des großen Starterfeldes. Aber für das Mannschaftsergebnis war das mit 940,8 Ringen sogar noch eine Steigerung gegenüber der Landesmeisterschaft. Das bedeutete einen sehr guten 25. Platz bei über 85 Mannschaften.

Als letzte Hamwarder Starterin war dann Renate López an der Reihe. Nach dem langen Mitfiebern während des spannenden Mannschaftswettkampfes konnte sie die notwendige Spannung für ihren eigenen Wettkampf nicht mehr richtig aufbauen. Mit 306,8 Ringen und Platz 64 bei den Seniorinnen III konnte sie ihre zuletzt gezeigte Form leider nicht bestätigen. Aber am Ende freute sie sich gemeinsam mit den erfolgreichen Mannschaftsschützen über das gute Abschneiden.

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.