Themenseiten

965.000 Euro für die Entwicklung der Lauenburger Innenstadt

Foto: hfr
Pin It

 

Lauenburg (LOZ). Innenstädte unterliegen schon länger einem Strukturwandel, der durch die Corona-Pandemie beschleunigt wurde. Digitalisierung, der Onlinehandel und die Verdrängung sozialer Einrichtungen und Wohnungen machen den Stadtzentren zu schaffen. Um den Innenstädten den Neustart aus der Corona-Pandemie zu erleichtern, hat der Bund das Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ mit insgesamt 250 Millionen Euro ausgestattet.

Im Rahmen dieses Förderprogramms des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) erhält auch die Stadt Lauenburg eine Förderung von 965.000 Euro. Für die Innenstadt von Lauenburg sollen ein Zentrenmanagement etabliert und ein "Netzwerk Innenstadt" aufgebaut werden. Daneben sind der Aufbau eines Haus- und Hofflächenprogramms und die Einrichtung eines Verfügungsfonds für die Anmietung von leerstehenden Räumlichkeiten für temporäre Nutzungen geplant.

Anlässlich der Förderung erklärt die SPD Bundestagabgeordnete Dr. Nina Scheer: „Innenstädte sind Orte der Begegnung und Kommunikation und sollten Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen ansprechen. Vor allem Kleinstädte im ländlichen Raum leiden unter dem zunehmenden Trend hin zu Onlineverkäufen und daraus resultierenden Leerständen. Die Unterstützung der Stadt Lauenburg bei der Entwicklung und Finanzierung von Stadtzentren ist hier ein wertvoller Ansatz. Vor allem der Verfügungsfond zur Anmietung von leerstehenden Räumlichkeiten für temporäre Nutzungen halte ich für ein hilfreiches Instrument.“

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.