Themenseiten

350 Angebote bei der 53. Aktion Ferienpass

Kategorie: Junges Herzogtum
(LOZ). Zum 53. Mal findet in den Sommerferien die Aktion Ferienpass statt. Erneut haben die örtlichen Jugendringe und Jugendpflegen aus Büchen, Geesthacht, Lauenburg, Mölln, Ratzeburg, Schwarzenbek und Wentorf zusammen mit ihren Vereinen und weiteren Organisationen ein buntes…

Corona im Kreis Herzogtum Lauenburg: Omikron weiter auf dem Vormarsch

Foto: hfr
Pin It

Landrat Mager: 7-Tage-Inzidenz deutlich über 250 - Impfangebote jetzt nutzen

 

(LOZ). Die Zahl der Omikronfälle, sowohl bestätigte als auch Verdachtsfälle, im Kreis Herzogtum Lauenburg steigt seit dem Auftreten des ersten Falls am Montag täglich. Mittlerweile zählt das Kreisgesundheitsamt mindestens 19 Fälle der Corona-Variante, davon 9 laborbestätigt. Hinzukommen zahlreiche Kontaktpersonen, die bisher noch nicht erkrankt sind.

Aus Sicht von Landrat Dr. Christoph Mager eine gefährliche Entwicklung: „Zu den bekannten Fällen, die größtenteils durch Laborstichproben eher zufällig entdeckt wurden, kommt eine Dunkelziffer, die vermutlich weit über dem liegt, was wir bisher wissen. Nach den bisherigen Erkenntnissen, wird sich die Omikronvariante voraussichtlich rasend schnell durchsetzen und zu deutlich mehr Infektionen führen als wir es noch von Delta kennen. Selbst wenn man annimmt, dass die Omikron-Variante seltener zu ganz schweren Verläufen führen wird, kann die auf uns zurollende Masse an Erkrankungen zu Ausfällen in der kritischen Infrastruktur führen. Auf diesen Fall bereiten wir uns bereits vor.“

„Wir kommen jetzt aus einer Phase mit einer starken Ausbreitung der Delta-Variante und gehen nun direkt in die Omikron-Welle über. Das Gesundheitsamt ist mittlerweile mit den täglichen Neuinfektionen vollständig ausgelastet. Jede oder jeden taggleich zu kontaktieren wird absehbar nicht mehr möglich sein, sollten die Infektionszahlen nicht wieder sinken. Ich hoffe, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger des Kreises die Empfehlungen des RKI beherzigen, Kontakte reduzieren und auf die Einhaltung der Hygieneregeln achten. Das beste und wichtigste Mittel gegen Corona ist und bleibt aber nach wie vor die Impfung, das bestätigen uns auch unsere eigenen Daten. Von den 117 Personen aus dem Kreis, die an Corona verstarben, waren nur 2 vollständig geimpft. Auch die Inzidenzen für Geimpfte und Ungeimpfte, die wir näherungsweise anhand der Impfquote für Schleswig-Holstein nach Zahlen des RKI ermittelt haben, zeigen deutlich, dass zwar auch Geimpfte von Infektionen betroffen sind, die ganz überwiegenden Infektionszahlen sich aber auf Ungeimpfte zurückführen lassen, die aber den kleinsten Teil der Bevölkerung ausmachen. Für Donnerstag liegt die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte und nicht vollständig Geimpfte bei voraussichtlich etwa 670 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Für vollständig Geimpfte wird die 7-Tage-Inzidenz bei knapp 125 liegen, für Menschen mit Booster-Impfung sogar noch deutlich darunter,“ so der Landrat weiter.

„Mein Appell: lassen Sie sich so schnell wie möglich impfen, wenn Sie können. Darüber hinaus sollten alle zum Wohl der eigenen Gesundheit und der Gesundheit ihrer Familien, Kontakte so weit es geht reduzieren und Masken tragen wo Abstände nicht eingehalten werden können.“

Mit Stand von Mittwoch, 16 Uhr zählte das Kreisgesundheitsamt insgesamt 9.357 labordiagnostisch bestätigte Infektionen mit SARS-CoV-2 und damit 67 mehr als am Vortag. 7.832 Personen gelten zwischenzeitlich wieder als genesen, 117 Personen verstarben aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt am Donnerstag voraussichtlich leicht auf 262,6 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern.

Alle aktuellen Informationen zu Corona im Kreis Herzogtum Lauenburg unter www.kreis-rz.de/corona.

 

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.