Themenseiten

Jan Frederik Schlie ist jetzt offiziell Kandidat für das Bürgermeisteramt in Mölln

Foto: hfr
Pin It

 

Mölln (LOZ). Nachdem der Gemeindewahlausschuss in Mölln am Freitag über die Zulassung der Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters entschieden hat, steigt Jan Frederik Schlie mit voller Kraft in den Wahlkampf ein.

Die erste Runde Bürgergespräche steht unter dem Motto „Fred am Freitag“. Abgestimmt auf die Notwendigkeiten der Corona-Pandemie lädt der Bürgermeisterkandidat zu weiteren Gesprächen unter freiem Himmel ein. Die ersten Gespräche in der Waldstadt und im Hansaviertel sind sehr gut angenommen und besucht worden. Nun geht es weiter durch die einzelnen Stadtteile:

14. Januar – Altstadt, 16 Uhr am Kurparkplatz
21. Januar – Mölln Nord, 16 Uhr Parkplatz ALDI
28. Januar – Stadtteil Bahnhof / Hafen, 16 Uhr Parkplatz Bahnhof
4. Februar – Mölln Mitte, 16 Uhr, am Robert-Koch-Park (Hindenburgstraße)

Das persönliche Gespräch und Kennenlernen, steht ganz im Fokus der Termine. Dazu sind herzlich alle Möllnerinnen und Möllner eingeladen. „Es geht darum, dass sich die Bürgerinnen und Bürger über meine Vorstellungen für das Bürgermeisteramt informieren können, aber natürlich möchte ich ebenso Anregungen, Wünsche und kritische Meinungen vorgetragen bekommen, damit diese in die Stadtpolitik einfließen können“, so Jan Frederik Schlie.

Als unabhängiger Kandidat ist Jan Frederik Schlie von den Bürgerinnen und Bürgern seiner Heimatstadt vorgeschlagen worden. Unterstützt wird seine Kandidatur von der CDU, deren Fraktion er als Stadtvertreter angehört und zurzeit das überparteiliche Amt des Bürgervorstehers ausübt.

„Ich werbe um das Vertrauen aller Menschen in Mölln, um gemeinsam mit den politischen Verantwortlichen und der Verwaltung die Zukunft unserer Stadt gestalten zu können“, berichtet Jan Frederik Schlie. „Ich habe mich extra nicht durch die CDU vorschlagen lassen, um deutlich zu machen, dass ich über die politischen Grenzen hinweg als Verwaltungschef mit den gewählten demokratischen Vertreterinnen und Vertretern zusammenarbeiten möchte und nicht nur mit der Partei, der ich nach wie vor angehöre.“

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.