Themenseiten

Praktikumswoche Schleswig-Holstein: Fünf Berufe in fünf Tagen

Kategorie: Junges Herzogtum
(LOZ). Was will ich eigentlich nach der Schule machen? Studieren? Eine Ausbildung? Freiwilliges soziales Jahr? Gerade während der Corona-Pandemie gab es in den letzten zwei Jahren für Schülerinnen und Schüler wenig Möglichkeiten, sich zu orientieren. Berufliche Orientierung war…

Kreis Herzogtum Lauenburg würdigt Engagement mit Kreisplakette

Foto: hfr

 

(LOZ). Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 75. Jubiläum der ersten Sitzung des ersten frei gewählten Kreistages im Kreis Herzogtum Lauenburg am 25. Oktober 1946, ehrte Kreispräsident Meinhard Füllner Dr. Silke Meinert und Dieter Ruhland mit der Kreisplakette. Die Kreisplakette als Auszeichnung für Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise um den Kreis und seine Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben, wurde erstmals 1953 verliehen und zählt bisher 82 Trägerinnen und Träger.

Dr. Silke Meinert ist Ärztin und führt mit ihrem Ehemann eine Gemeinschaftspraxis in Gudow. Sie hat Ende 2020 als eine der Koordinatoren der Kassenärztlichen Vereinigung im Kreis die Aufgabe übernommen, die ärztlichen Dienste in den Impfzentren Alt-Mölln und Geesthacht sicherzustellen. Darüber hinaus hat sich Dr. Meinert in der Nacht vom 1. auf den 2. Mai dieses Jahres in vorbildlichster Art und Weise um die vom Feuer in der Gemeinschaftsunterkunft Gudow betroffenen, teilweise Covid-19 positiven Flüchtlinge und Asylbewerber gekümmert. Sie hat die Bemühungen der Rettungskräfte, die plötzlich obdachlosen und teilweise traumatisierten Menschen unterzubringen und zu versorgen, gemeinsam mit der Bürgermeisterin nicht nur unterstützt, sondern maßgeblich angetrieben, indem sie noch in der Nacht Kleidung, Wäsche, Hygieneartikel, Spielzeug und anderes herbeigeschafft hat. Silke Meinert hat damit freiwillig und uneigennützig den Menschen im Kreis Herzogtum Lauenburg Gutes getan.

Dieter Ruhland ist ein Urgestein der lauenburgischen Kommunalpolitik. Gerade dem Kreis war er seit 1974 Jahrzehnte als Kreistagsabgeordneter, Mitglied des Kreisausschusses und Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion verbunden. Besonderes Augenmerk hat er stets auf die finanzielle Situation, aber auch auf die Liegenschaften und Forsten des Kreises gelegt. Beteiligt war er unter anderem an der Gründung der Kreismusikschule und dem Ausbau der Förderschule Steinfeld in Mölln. Noch heute engagiert er sich als Ratsherr der Stadt Mölln und war bis ins vergangene Jahr rund 50 Jahre Vorsitzender der FDP in Mölln. Er wurde 1988 mit der Freiherr-vom-Stein-Medaille und 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Durch seinen langjährigen Einsatz für die kommunale Selbstverwaltung im Kreis Herzogtum Lauenburg hat Dieter Ruhland die Region maßgeblich mitgeprägt.

Die Feierstunde in der St. Petri-Kirche zu Ratzeburg am 25. Oktober wurde begleitet durch Beiträge von Dr. Anke Mührenberg, Leiterin des Fachdienstes Museen und Kreisarchiv, mit einem Rückblick auf die erste freie Kreistagssitzung in der Nachkriegszeit und einen Ausblick auf die Zukunftsfähigkeit der Kreise durch Dr. Sönke Schulz, geschäftsführender Vorstand des Schleswig-Holsteinischen Landkreistages. Die Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg sorgte für eine festliche musikalische Begleitung.

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.