Lesezeit: 1 Minute

Escheburg (LOZ). Die Jugendabteilung der Feuerwehr Escheburg war zu Besuch im Wasserwerk Escheburg und bekam vom dortigen Wassermeister einen Einblick in seine Tätigkeiten. Er hat den Kindern und Jugendlichen erklärt woher das Trinkwasser kommt, wie es weiterverarbeitet wird und wie es letztendlich ins Haus der Einwohner kommt.

Als kleines Highlight durften die JF-Mitglieder den Filteranlagen (6 Stufen-Filtersystem) Wasserproben entnehmen und mithilfe eines Papier-Indikators die „Reinheit“ des Wassers überprüfen. Die Auswertungen der Proben geschahen im Anschluss gemeinsam mit dem Wassermeister.

Von den Speicherbecken, welche zusammen knapp 600.000 Liter Trinkwasser beinhalten, waren die Kinder besonders begeistert und wollten am liebsten rein springen und Baden gehen. Dies ist aber natürlich aufgrund der Hygiene nicht möglich.

Nach ca. 1,5 Stunden war die Rundführung beendet und viel neues Wissen wurde erlangt. „An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an den Wassermeister Thomas Holtkamp.“