Print Friendly, PDF & Email

Berufsberater unterstützen bei Berufswahl und Ausbildungssuche

Lesezeit: 3 Minuten

(LOZ). Den meisten erscheint der Beginn des nächsten Ausbildungsjahres in weiter Ferne. Bis August oder September 2019 sind es ja noch acht oder neun Monate hin. Ulrike Schelle, Leiterin der Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe, rät jedoch, schon jetzt mit der Berufswahl und Ausbildungssuche zu beginnen.

„Für die Suche nach dem richtigen Beruf sollte sich jeder ausreichend Zeit nehmen. Deshalb holt euch jetzt einen Termin bei eurem Berufsberater“, sagt Schelle in Richtung der angehenden Schulabgänger. „Gut geplant und vorbereitet fällt der Übergang von der Schule in die Berufswelt leichter und ist erfolgversprechender. Unsere Berufsberaterinnen und Berufsberater helfen euch bei der Wahl des richtigen Ausbildungsberufes und der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz. Gerne übersehen wird zum Beispiel, sich neben seinem Traumberuf auch Gedanken über mögliche Alternativen zu machen.“

Und dies alles sei ein Prozess, der Zeit in Anspruch nimmt, weiß die Leiterin der Berufsberatung. Ihr Tipp: je früher der richtige Beruf gefunden ist und die Suche nach einem Ausbildungsplatz beginnen kann, desto größer ist das Angebot noch.

Auch die Eltern sind angesprochen

Bei der Berufswahl sind die Eltern wichtige Ratgeber für ihre Kinder. Deshalb bezieht Schelle auch sie mit ein. „Eltern können ihre Kinder zum Beispiel gerne zum Beratungsgespräch begleiten. So sind sie mit eingebunden, wenn unsere Berufsberater über Inhalte und aktuelle Entwicklungen in einzelnen Ausbildungsberufen informieren oder Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten nach der Ausbildung aufzeigen“, erklärt Schelle.

Teilweise haben Eltern noch Informationen und Vorstellungen von Berufen, die nicht dem aktuellen Stand entsprechen. „Viele Berufe haben sich inhaltlich und technisch stark weiterentwickelt. Auch sind die Karriere-Chancen, die sich über die dualen Ausbildungen bieten, vielen nicht so bekannt. Karriere beginnt nicht allein über ein Studium“, sagt die Leiterin der Berufsberatung. „Deshalb sollten sich Eltern aktiv an der Berufswahl beteiligen und informieren, damit sie ihren Kindern gute Ratgeber sein können.“

Wie unterstützt die Berufsberatung

Kurz zusammengefasst: der Berufsberater unterstützt den Jugendlichen im ersten Schritt bei der Auswahl des richtigen Ausbildungsberufes, im zweiten Schritt dann auch Alternativen zu entwickeln – falls es mit dem Traumberuf nicht klappen sollte – und im letzten Schritt bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

„Unsere Berater begleiten den Jugendlichen in allen Phasen. Wer seinen Beruf schon gefunden hat, bei dem beginnt die Beratung bei Schritt zwei. Und bei wem die beiden ersten Schritte schon gegangen sind, steigt der Berufsberater dann direkt mit der konkreten Suche nach einem Ausbildungsplatz ein“, erklärt Schelle. Zudem haben die Berater in allen Phasen häufig auch Tipps und Ratschläge zur Hand – zum Beispiel für die Bewerbung oder das Vorstellungsgespräch.

Jetzt Termin vereinbaren – so geht´s

Termine bei der Berufsberatung erhält man unter der kostenfreien Service-Rufnummer 0800 / 455 55 00, per Mail an badoldesloe.berufsberatung@arbeitsagentur.de oder über die Internetseite www.arbeitsagentur.de/eservices => Termin zur Berufsberatung vereinbaren.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen