Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Büchen (LOZ). Ein Jahr mit großen Veränderungen liegt hinter dem Jugendzentrum und seinem Team. Im Frühsommer zog die offene Kinder- und Jugendarbeit von der Parkstraße 3 in den Schulweg zwischen Sporthalle und Wiesenkita, in einen provisorischen Containerbau. „Wir haben es uns gemeinsam mit den Jugendlichen gut eingerichtet, in unserem Container“, berichtet Jugendpflegerin Svenja Kaszubowski, die trotz Einschränkungen zufrieden ist, mit dem Container-Juz. „Wir hoffen ja, dass es sich um eine Übergangszeit im Container handelt und wir nicht ewig offene Kinder- und Jugendarbeit mit eingeschränktem Raum gestalten“.

Bei den Jugendlichen hat es sich mittlerweile schon ganz gut rumgesprochen, dass das neue Juz ziemlich cool ist und man dort ähnlich wie im alten Gebäude, seine Freizeit verbringen und an unterschiedlichen Aktionen teilnehmen kann. Nach dem Ferienpassprogramm und personellen Veränderungen im Team vom Jugendzentrum, bietet dieses nun wieder regelmäßig Aktionen neben dem offenen Haus an, für die sich Kids und Teens allerdings meistens anmelden müssen. So zum Beispiel beim DVD- Abend, Kinobesuch, Weihnachtsbasteln oder Backen im Dezember.

„Die Kapazitäten im neuen Juz sind eben leider begrenzt, wir können da nicht wie vorher mit 30 Kids und Teens gleichzeitig sein, dann treten wir uns auf die Füße“, so Svenja Kaszubowski, „Irgendwie war es aber auch eine spannende Erfahrung, beim Weihnachtsbacken so viele Kids und Teens beim Herstellen von Pralinen und Keksen zu begleiten und die tolle Stimmung mit zu erleben.“

Besonders freut sich das Team vom Jugendzentrum und seine Besucher über die tollen Ideen, die die neue Kollegin Deborah Schultz mit ins Juz bringt. „Debby“ ist sozialpädagogische Assistentin und studiert soziale Arbeit. Einige Kids und Teens kennen sie wahrscheinlich auch aus der freiwilligen Feuerwehr, wo sie bei der Jugendfeuerwehr Ausbilderin ist.

Auch im Januar erwarten die Juz-Besucher wieder zwei besondere Aktionen. Am Donnerstag, 24. Januar, geht es für Teens ab 10 Jahre in die Eishalle Adendorf und am Dienstag, 29. Januar, findet der alljährliche Islandpferdehofbesuch statt, bei dem es neben Schafen, Pferden und Hühnern noch allerhand zu entdecken gibt. Eine Anmeldung per Telefon unter 04155 / 69 11 (AB), mobil/Whatsapp unter 0160 / 700 91 66 oder persönlich ist ab Januar möglich. „Wir hatten eine tolle Weihnachtszeit im Jugendzentrum und wünschen nun allen einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes Jahr 2019“, wünscht Svenja Kaszubowski im Namen des Teams vom Jugendzentrum.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen