Print Friendly, PDF & Email

Komponist Jochen Neurath probt mit der Big Brass Company Mölln die Musik von „In den Gärten“

Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Mölln – Heilbronn – Heilbronn – Mölln – das ist seit einigen Wochen der Arbeitsweg für Frank Düwel und Jochen Neurath. Der Regisseur und der Komponist bereiten die Big Brass Company Mölln des Marion-Dönhoff-Gymnasiums und den Kammerchor des Mönchsee-Gymnasiums Heilbronn auf ihre gemeinsamen Aufführungen vor.

Gespielt wird das Musiktheaterstück „In den Gärten“ – einmal im Rahmen der Bundesgartenschau Heilbronn am 25. Mai und einmal im Rahmen des KulturSommers am Kanal am 22. Juni im Möllner Kulturpark. Der Eintritt ist frei.

Neurath hat die Musik eigens für die Bundesgartenschau geschrieben. Knapp eine Woche vor der Uraufführung ist er noch mal nach Mölln gekommen, um bei der Big Brass Company Mölln den Taktstock zu schwingen. „Wir brauchen eure Musik. Sonst können die Heilbronner nicht tanzen“, stellt er vor der Übungseinheit klar. Dementsprechend ringt der Komponist um das richtige Tempo, um jeden Ton, unterbricht, startet wieder, unterbricht, startet. „Versucht das Tempo aufzunehmen, was ich vorgebe.“ – „Ok – das war schon besser.“

Die Kids sind lernwillig und lernfähig. Es geht voran, aber es bleibt noch einiges zu tun. Neurath hat die großen Linien vorgegeben, für den Feinschliff ist Fachlehrerin Desiree Buxel-Krohn zuständig.

Düwel hat sich derweil seine Notizen gemacht. Der Kammerchor des Mönchsee-Gymnasiums Heilbronn muss wissen, was in Mölln gespielt wird. Damit die Aufführungen, die die beiden Ensembles getrennt voneinander einüben, am Ende aus einem Guss sind.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen