Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

(LOZ). Der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg (KJR) hat sein Programmheft für 2020 in einem neuen Design veröffentlicht. Kinder und Jugendliche können sich aus knapp 50 unterschiedlichen Fahrten und Freizeiten spannende Aktivitäten aussuchen. Für Ehrenamtliche stehen rund 20 Aus- und Fortbildungen zur Auswahl. „Unsere Mitgliedsverbände, Ehrenamtliche und wir als Kreisjugendring haben erneut viele tolle Angebote der Kinder- und Jugendarbeit organisiert“, so fasste Jens Pechel, 1. Vorsitzender des KJR, die Inhalte des Programms zusammen.

Mit seinen Freizeiten startet der KJR am 28. Februar mit der „Kochlounge“. Von Freitag bis Sonntag werden 10- bis 13-Jährige verschiedene Gerichte zubereiten und ein „Fest der Geschmackssinne“ erleben. Weiter geht es von Freitag, 6. März bis Sonntag, 8. März mit „The Show Must Go On“ für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, die sich als Schauspieler auf der Theaterbühne ausprobieren möchten. Von Samstag, 14. März bis Sonntag, 15. März beginnt beim „Wochenende voller Ostereier“ für 6- bis 10-Jährige die Einstimmung auf die Osterfeiertage, indem Eier bemalt und verschiedene traditionelle Dekorationen gebastelt werden.

„Wir sind sehr froh, dass wir auch wieder ganz neue Angebote in unser Programm aufnehmen konnten“, ergänzte Dawid Noch, Bildungsreferent des KJR. Hierzu zählen z.B. Hip Hop Culture (5. bis 6. September) oder das Survival-Wochenende (11. bis 13. September), jeweils für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren. Einige Angebote sind auch aus den letzten Jahren bekannt, wie das Eltern-Kind-Wochende, welches vom 16. Mai bis 17. Mai in Geesthacht stattfindet. Jens Pechel erläuterte die Besonderheit dieser Freizeit: „Daran nehmen sowohl Kinder von 6 bis 10 Jahren als auch ihre Eltern teil. So lernen sie den Kreisjugendring erst einmal kennen und verbringen zusammen ein tolles Familienwochenende“.

Ebenfalls im Programm sind wieder verschiedene Angebote für Ehrenamtliche. In den Osterferien (28. März bis 3. April) können Interessierte ab 16 Jahren die Ausbildung zum Jugendleiter bzw. zur Jugendleiterin absolvieren. In den Herbstferien (12. Oktober bis 16. Oktober) haben Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren bei der Jugendleiter-Assistenten-Ausbildung die Möglichkeit, in die Tätigkeiten als Betreuer hineinzuschnuppern. „Neben wichtigen Inhalten für die Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen bieten die Kurse auch jede Menge Spaß und dadurch eine perfekte Einstiegsmöglichkeit ins Ehrenamt“, so Dawid Noch.

Ehrenamtliche können zudem eine oder mehrere Fortbildungen in 2020 besuchen. Am Samstag, 21. März veranstaltet der Kreisjugendring unter dem Titel „Fit für Deine Aktionen“ einen Workshoptag, bei dem sich die Teilnehmenden zwei Themen aussuchen können, die am Besten zu ihrer Kinder- und Jugendarbeit passen. Um Herangehensweisen beim Umgang mit schwierigen Situationen wird es bei „Challenge accepted“ am Samstag, 25. April gehen. Auf diejenigen, die sich mit ihren Kinder- und Jugendgruppen stärker dem aktuellen Thema „Nachhaltigkeit“ widmen möchten, wartet das Seminar „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ am 16. Mai. „Wir versuchen mit unseren Aus- und Fortbildungsangeboten immer eine Vielzahl von Interessen unserer Ehrenamtlichen abzudecken. Denn hinter all den Freizeiten und Fahrten stehen diese engagierten Menschen, die wir mit unserem Seminarprogramm unterstützen möchten“, stellte Jens Pechel heraus.

Das Programm wird aktuell per Post verschickt und kann in den Filialen der Kreissparkasse, in Büchereien, Jugendzentren und der Geschäftsstelle des Kreisjugendringes abgeholt werden. Zudem hat auch die mobile Spieliothek, die nachmittags verschiedene Dörfer des Kreises anfährt, mehrere Exemplare dabei. Diejenigen, die das Heft nicht abholen können, wenden sich an den Kreisjugendring unter Tel: 04542-843784 bzw. info@kjr-herzogtum-lauenburg.de oder rufen es unter www.kjr–herzogtum-lauenburg.de im Internet ab.

Das Jahresprogramm als pdf-Datei: https://kjr-herzogtum-lauenburg.de/wp-content/uploads/2020/01/KJR_Programm_2020_web.pdf

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.