Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Am Donnerstag, 30. Januar war es soweit. Der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Mölln hatte zur Wahlversammlung geladen. Der zweite stellvertretende Bürgermeister Hans-Joachim Grätsch, der sich als Wahlleiter zur Verfügung gestellt hatte, führte mit einer Begrüßung in den Wahlabend ein. Er betonte die Wichtigkeit von ehrenamtlichem Engagement für eine lebendige und demokratische Gesellschaft und lobte, dass sich sieben junge Menschen als Kandidaten zur Wahl stellen.

Stadtjugendpfleger Oskar Blank gab den antretenden Kandidaten in einer anschließenden Fragerunde die Möglichkeit sich den Anwesenden vorzustellen. Bei der Frage nach den Motiven für ein Engagement im Kinder- und Jugendbeirat stellte sich heraus, dass diese vielfältig sind.

Juline Hartmann war zum Beispiel schon die letzte Wahlperiode als Sprecherin des Beirates tätig. Ihr mache die Beiratsarbeit Spaß und sie sei sehr motiviert, sich weiter für die Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Mölln einzusetzen.

Ebenfalls zum zweiten Mal angetreten waren Luisa Manegold und Leon Gätsch, die in den vergangenen zwei Jahren viele Projekte für Kinder und Jugendliche begleitet haben und neben der Beiratsarbeit auch ihre Netzwerke im Ortsjugendring und Jugendzentrum für die Interessenvertretung nutzen.

Lukas Weise ist sogar schon zum dritten Mal dabei und hat auch die damalige Gründung des Kinder- und Jugendbeirates unterstützt. „Ich habe immer noch Spaß an der Beiratsarbeit und es ist nach wie vor eine ideale Gelegenheit sich vor Ort zu engagieren“, fügt er hinzu.

Maxim Mischarin ist neu angetreten und möchte sich vor allem für die Umwelt einsetzen. „Ich habe vor einiger Zeit ein Baumpflanzprojekt gestartet, dessen Wirkung und Reichweite ich gern mit dem Kinder- und Jugendbeirat erhöhen würde.“

Die Möllnerin Vera Langeloh ist nach einigen Jahren wieder in ihren Heimartort zurückgekehrt und möchte sich vor allem für Freizeitplätze für Kinder und Jugendliche in Mölln einsetzen.

So geht es auch Kimberly Lorenz, die sich seit längerem für die Arbeit des Kinder- und Jugendbeirates interessiert und sich daher in dieser Wahlperiode zur Wahl stellt.

Im anschließenden Wahlgang wurden alle antretenden Kandidatinnen gewählt. Hans-Joachim Grätsch beglückwünschte die frisch-gewählten neuen Mitglieder zur Wahl und lud den Beirat im Namen der Stadt herzlich in die städtischen Ausschüsse und Gremien zur Diskussion von jugendrelevanten Themen ein.

Der Kinder- und Jugendbeirat konstituiert sich am 13. Februar um 17.30 Uhr im Möllner Stadthaus.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.