Nachmittage der Vereine und Verbände im Ratzeburger Sommerferienprogramm

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Die Stadtjugendpflege lädt im Rahmen der „Aktion Ferienpass“ Kinder und Jugendliche ein, die DLRG und die Jugendfeuerwehr kennenzulernen.

Am kommenden Mittwoch, 3. August, stellt sich der DLRG-Ortsgruppe Ratzeburg von 14 bis 17 Uhr an der Wache der DLRG neben der Badestelle „Schlosswiese“ vor, am Donnerstag, 4. August, die Jugendfeuerwehr von 14 bis 17 Uhr direkt am Eingang der Badestelle „Schlosswiese“ vor der alten Töpferei (Gebäude zwischen der Badestelle und der Fischerei).

"Ihr könnt in die Arbeit der Jugendfeuerwehr und der DLRG reinschnuppern und erleben, was die Ehrenamtlichen alles so leisten. So werdet Ihr zum Beispiel beim „Kegel-Spritzen“ ausprobieren können, wie schwer es ist, mit einem starken Wasserstrahl Kegel zu treffen oder das Auswerfen eines Schlauches und vieles mehr. Am Nachmittag mit der DLRG erfahrt Ihr, wie eigentlich auf Euch „aufgepasst“ wird, während Ihr in unseren Seen badet. So könnt Ihr die Wache der DLRG mit allem, was dazu gehört, entdecken und Euch erklären lassen. Auch hier wartet die ein oder andere Aktion auf Euch. Schaut an den Tagen einfach mal vorbei", sagt Stadtjugendpfleger Peter Linnenkohl.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.