Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Der syrische Pianist und Sänger Aeham Ahmad, bekannt auch durch sein autobiografisches Buch „Und die Vögel werden singen“, kommt nach Mölln und gestaltet am Freitag, 29. November, um 19.30 Uhr das politische Auftaktkonzert zum 16. Möllner Folksfest im Stadthauptmannshof in Mölln.

Wenn ein in Deutschland lebender Künstler über „Wege in Flucht und Vertreibung“ aus eigener Erfahrung sehr lebendig berichten kann, dann Aeham Ahmad, der mitten im zerstörten Yarmouk in Syrien sein Klavier auf die Straße stellte und für die hungernden Menschen musizierte. Inmitten der Trümmer des umkämpften Palästinenserlagers bei Damaskus sorgte Aeham Ahmad für internationale Aufmerksamkeit. Der Autor berichtet auch von seiner dramatischen Flucht und der Ankunft in Deutschland, wo er viel Warmherzigkeit erlebte.

Auch im Nachklang der Gedenkveranstaltung zu den Möllner Brandanschlägen wird Aeham Ahmad ein Programm sehr persönlicher Liedern vortragen, in die einige Abschnitte aus seinem Buch als Lesung integriert werden. Er variiert sein Konzertprogramm stets abhängig von der Atmosphäre mit Improvisationen. Dementsprechend klingt kein Konzert wie das andere, jedes Konzert ist einzigartig und gerade daher auch der ideale Auftakt für die 16. Möllner Folksfestsaison mit dem Festivalhauptprogramm vom 5.bis 7. Juni 2020.

In diesem Sinne wird Aeham Ahmad am Vormittag auch das folksfestbegleitende, musikalischen Begegnungsprojekt „Share my Music“ mit zwei Schulkonzerte für Schüler*innen von Möllner Schulen in der Gemeinschaftsschule einläuten.

Das Konzert wird vom Verein Miteinander Leben e.V. in Kooperation mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg und mit Unterstützung der Stadt Mölln präsentiert. Der Eintritt beträgt 15 Euro / ermäßigt 10 Euro. Kartenvorbestellungen sind unter Telefon 04541 / 827 58 oder info@folksfest-moelln.de möglich und angeraten.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.