Lesezeit: 1 Minute

Mölln (LOZ). Songs, Fotos, Texte und Sounds fügen sich zu einer Multi-Media-Performance unter dem Motto „New York. Past & Present“ zusammen: Die Zuschauer erwartet eine Mischung aus hervorragender akustischer Livemusik aus der Stadt der Städte, aus alten und neuen Fotos und einer Lesung mit Tagebuchtexten und Briefen eines zeitweiligen New-York-Auswanderers vor hundert Jahren. Der „Abend in New York“ findet am Freitag, 21. Februar, um 19.30 Uhr im Möllner Stadthauptmannshof statt (Hauptstraße 150). Eine Karte kostet 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Aus den vielen Liedern, die es über New York gibt, haben die New Yorker Musiker Rachelle Garniez (Akkordeon, Gitarre, Gesang) und Mark Ettinger (Gitarre, Banjo, Gesang) ein Programm zusammengestellt. Dazu präsentiert der Autor des Buches „New York. Past & Present“ Ulrich Balß (Bremen) Texte und Fotos des Leipziger Buchbinders Theodor Trampler. In seinen Tagebuchbriefen schildert er die Eindrücke und Lebensumstände eines Deutschen, der aus Not 1928 mit Kamera und Fahrrad nach New York geht, um dort Geld für seine Familie in Deutschland zu verdienen. In Wortpassagen werden immer passend Bilder und Musik eingestreut, wobei Balß auch aktuelle Fotos des „Big Apple“ zeigt.

Das Konzert in der Reihe „In weiter Ferne – ganz nah!“ ist eine Kooperation zwischen der Stiftung Herzogtum Lauenburg und dem Förderverein Möllner Folksfeste.

Tickets unter www.stiftung-herzogtum.de/veranstaltungen-tickets, unter www.moelln-tourismus.de oder beim Empfang der Stiftung (Mo-Fr 9-12 Uhr, Di + Do 14-16 Uhr; Stadthauptmannshof, Hauptstr. 150, Mölln).

Am Vormittag gibt es in Zusammenarbeit von Kulturknotenpunkt, SchuleTrifftKultur und dem Förderverein Möllner Folksfeste die Multi-Media-Show mit den drei Künstlern als Bestandteil von Unterricht im BBZ Mölln.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.