Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Wegen der Corona-Pandemie werden die beiden Lesungen mit der mehrfachen Literaturpreisträgerin Mechtild Borrmann aus dem Roman „Grenzgänger“ am 6. Mai und mit der schleswig-holsteinischen Krimi-Autorin Anja Marschall aus dem historischen Roman „Tod in der Speicherstadt“ am 15. Mai auf den Herbst verschoben.

Die neuen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Geesthachter Frauen-Literaturtage, eine Gemeinschaftsveranstaltung des Geesthachter Stadtmarketings und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, waren im Frühjahr des letzten Jahres erfolgreich als Geesthachter Frauen-Krimitage gestartet, u. a. auch mit einer Lesung in einem Geesthachter Schuhhaus.

„Wir wollten das literarische Spektrum der Lesungen ausweiten“, so Frank Kaldenbach vom Stadtmarketing und haben den Titel der Veranstaltungsreihe daher etwas modifiziert.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.