Lesezeit: 1 Minute

Ratzeburg (LOZ). Im A. Paul Weber-Museum in Ratzeburg ist eigentlich schon seit dem 1. April die Sonderausstellung „A. Paul Weber: Endlich Freizeit!“ zu sehen. Wie allgemein bekannt ist, war wegen der Corona-Pandemie den Besuchern bislang der vergnügliche Blick auf die Freizeitgepflogenheiten von Webers Mitmenschen untersagt.

Nachdem die Landesregierung Anfang der letzten Woche „grünes Licht“ für die Öffnung der Museen gegeben hatte, durfte sich Museumsmitarbeiterin Marion Nossol bereits am zweiten Tag der Öffnung über den ersten Besucher freuen. Dr. H. J. Bettelhäuser aus Ratzeburg nutzte die Gelegenheit, die 80 Lithographien umfassende, amüsante Ausstellung in aller Ruhe zu betrachten.

Zur Begrüßung wurde ihm das von der A. Paul Weber-Gesellschaft gespendete  „A. Paul Weber Bilder-Buch“ überreicht, selbstverständlich mit gebührendem Sicherheitsabstand.

Die liebenswerte Ausstellung kann dienstags bis freitags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr im Weber-Museum, Domhof 5, angesehen werden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.