Lesezeit: 2 Minuten

Boizenburg (LOZ). Das außergewöhnliche Kunstwerk ist bis zum 16. August in Boizenburg direkt am Elberadweg vor dem Eingangstor zur Freiluftausstellung EinFlussReich zu bestaunen.

Imposant und dennoch zerbrechlich - so wirkt die „Glasarche 3“. Das Ensemble aus Glas und Holz besteht aus einem fünf Meter langen gläsernen Kahn, der in einer riesigen Hand aus Eichenholz ruht. Anlässlich des 30. Jubiläums der Gründung der meisten Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Ostdeutschland ist Mecklenburg-Vorpommern Gastgeber für die Glasarche. Ab dem 3. Juli liegt sie für sieben Wochen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V. Zuvor war die künstlerische Installation im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft zu Gast und anschließend wird sie im Müritz Nationalpark „vor Anker“ gehen.

Das Kunstwerk hat Symbolcharakter: Die Glasarche steht für die Schöpfung und die Natur. Das Material Glas verdeutlicht, wie zerbrechlich das alles ist. Die hölzerne Hand will uns sagen, dass wir es in der Hand haben, etwas für die Bewahrung der vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft zu tun.

„Unsere beiden UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee und der Flusslandschaft Elbe M-V dienen der nachhaltigen Bewahrung der Natur. Deshalb passt die Holz-Glas-Skulptur genau dort hin. Sie soll den Betrachter anregen, über die eigene Lebensweise nachzudenken“, freut sich Amtsleiter Klaus Jarmatz über das Kunsterlebnis zum Staunen, aber auch zum Anfassen.

Das Kunstobjekt dient ideal als Ausflugsziel, um dann die Flusslandschaft Elbe aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und neu zu entdecken. Hier bietet sich gleich vor Ort ein Besuch der Freiluftausstellung EinFlussReich an, vor deren imposantem Eingangstor die Glasarche ruht. Auch die Lage entlang des bundesweit beliebten Elberadweges wird sicherlich viele Gäste anlocken.

Hintergrundinfos:

Die gläserne Arche entstand im Jahr 2016 im Rahmen des Naturschutzprojektes „GlasArche 3”, initiiert vom Landschaftspflegeverein „Mittleres Elstertal” e.V. (www.glasarche-3.de).  Seither befindet sie sich auf Expedition zu den schönsten Natur- und Kulturgebieten Mitteldeutschlands mit Abstechern nach Polen und Österreich.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.