Lesezeit: 1 Minute

Lauenburg (LOZ). Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lauenburg, Friederike Betge, lädt in Kooperation mit dem Theater Lauenburg alle Interessierten für Freitag, 30. Oktober, um 19.00 Uhr zu dem Ein-Frauen-Stück „Die Marquise von O.“ nach Heinrich von Kleist in die Heinrich-Osterwold-Halle, Elbstr. 145a, ein. Die Aufführung gestaltet das Turmalin-Theater, die Darstellerin ist Cornelia Gutermann-Bauer.

Das Stück wurde von Günter Bauer nach der gleichnamigen Novelle in eine Bühnenfassung gebracht. Das Turmalintheater ist für seine herausragenden Solo-Inszenierungen deutschlandweit bekannt, und Cornelia Gutermann-Bauer begeisterte an vielen Aufführungsorten in der Rolle der "Marquise von O..."  

Rätselhaft beginnt Heinrich von Kleists Geschichte der Marquise von O.: Wie kann eine "Dame von vortrefflichem Ruf" ohne ihr Wissen schwanger werden?!
Eine atemberaubende Folge von Ereignissen nimmt ihren Lauf. Ein Wechselbad von komischen, spannenden und überraschenden Augenblicken zieht den Zuschauer in den Bann der vielleicht ungewöhnlichsten Geschichte einer Liebe.
Und er sieht, wie eine Frau, hin- und hergerissen zwischen gesellschaftskonformen Verhalten und ihrem "innersten Gefühl", schwankt und zu scheitern droht. Ausgeschlossen und verstoßen von
Familie und Gesellschaft, beschließt sie ihrem Gefühl zu folgen.
Doch da ereignet sich das Unerwartete ...
Um die durch Covid-19 notwendig gewordenen Hygienemaßnahmen einhalten zu können, ist die Teilnahme nur für angemeldete Zuschauer möglich. Buchungen über das Ticket-System des Theater Lauenburg sind möglich, z.B. unter www.theater-lauenburg.de.

Es wird eine Schutzgebühr von 1 Euro erhoben, die jedoch im Rahmen eines Getränkegutscheins erstattet wird. Im Übrigen ist die Veranstaltung kostenfrei.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.