Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Lauenburg (LOZ). In der ersten Sitzung nach der Sommerpause des Ausschusses für Wirtschaft, Rettungswesen, Tourismus und Kultur (WRTK) am 15. August hatte die CDU einen Antrag auf Erstellung eines Masterplanes für das Katastrophenschutzzentrum eingebracht, um die schnellste Behebung der dringendsten Mängel zu forcieren. Dieser Antrag wurde auf Bitten der SPD vertagt, damit sie sich ein eigenes Bild vom Zustand des K-Zentrums machen könne. Diese Besichtigung fand anlässlich der Ausschuss-Sitzung am 12. September statt.

Zu Anfang gab Wehrführer Lars Heuer den Anwesenden einen einführenden Bericht über die Anforderungen und Tätigkeiten der Lauenburger Freiwilligen Feuerwehr. Anschließend wurden die Mitglieder des Ausschusses und eine große Anzahl von Gästen vom Wehrführer, dem Leiter der Jugendabteilung Thomas Hampicke und der Leiterin der Miniretter Anja Pätzold durch die Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr geführt und konnten sich von den unhaltbaren Zuständen überzeugen.

„Leider konnten sich die Mitglieder der anderen Fraktionen trotz des Rundganges nicht dazu durchringen, dem Antrag der CDU zu zustimmen und beantragten nach längerer Diskussion erneut eine Vertagung des Tagesordnungspunktes, um sich in den Fraktionen zu beraten“, bedauert Gerhard Pehmöller.

„Die CDU Fraktion hat für diese weitere Verzögerung der Antragsberatung wenig Verständnis, zumal die Missstände bei der Feuerwehr offen für jedermann sichtbar sind. Die unverzügliche Erstellung eines Masterplanens zur schnellsten Behebung der dringendsten Mängel und der Beginn deren Umsetzung ist nach Ansicht der CDU von herausragender Bedeutung und sollte nicht weiter verzögert werden.  Die anderen Fraktionen sollten sich nicht länger vor der Verantwortung einer solchen Entscheidung drücken und spätestens auf der nächsten Sitzung am 10. Oktober dem Antrag der CDU zustimmen“, fordert Pehmöller.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen